Werner SC tritt in Langschede an

Fußball-Bezirksliga

Zweimal in Serie hat der Fußball-Bezirksligist Werner SC ohne echten Stürmer gespielt und zweimal gewonnen. Trotzdem überlegt Trainer Kurtulus Öztürk vor der Begegnung beim SV Langschede, ob er wieder den gelernten Stürmer Daniel Durkalic von Beginn an bringt.

WERNE

von Von Thomas Schulzke

, 15.11.2013, 18:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werner SC tritt in Langschede an

Trotzdem versucht er das eigene Spiel immer weiter zu verbessern. Was ihm beim insgesamt guten Auftritt gegen TSC Eintracht ebenfalls negativ aufgefallen sei, war die Zusammenarbeit zwischen Innen- und Außenverteidiger Bastian Schöpper und Sebastian Schnee. Da hätte es ab und zu zu große Abstände zwischen den Spielern gegeben. „Ein guter Gegner nutzt das aus und spielt die Bälle genau in diese zu große Lücke.“ Öztürk lobt aber auch sein Team. „Wenn wir weiter so diszipliniert auftreten und die Ordnung halten, wird es ganz schwer für Langschede, uns zu schlagen.“ Der Konkurrent liegt aktuell auf Rang acht der Liga, vier Zähler und vier Plätze hinter dem Werner SC. Das Team aus Fröndenberg überraschte in dieser Spielzeit mit deutlichen Erfolgen gegen die Top-Teams FC Nordkirchen (5:1) und VfL Kamen (4:0). Auch gegen die Aufstiegsanwärter Westfalia Wethmar (2:2) und Alemannia Scharnhorst (1:1) gab es Punktgewinne. „Die Ergebnisse verdeutlichen, wie schwer es wird“, sagt ein optimistischer Öztürk.

Lesen Sie jetzt