Werner Talente in die Westfalenauswahl berufen

Boxen

Zu einem Lehrgang für die Westfalenauswahl wurden die drei für den VfK Rünthe startenden Athleten Leon Blechinger, Leo Besgans und Christian Fet zusammen mit ihren Trainern Viktor Fet und Hanno Ratke eingeladen. Eine weitere Einladung erfolgte für Viktor Besgans, der allerdings aus gesundheitlichen Gründen absagen musste.

RÜNTHE

05.04.2011, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die drei Rünther Jugendboxer mit ihrem Trainer beim Lehrgang der Westfalenauswahl.

Die drei Rünther Jugendboxer mit ihrem Trainer beim Lehrgang der Westfalenauswahl.

Die aus Werne stammenden Boxer hatten sich bei den Bezirksmeisterschaften des Boxbezirkes Arnsberg gut platziert und waren damit ins Blickfeld von Landestrainer Walter Broll und dem Jugendwart des Bezirkes Ulli Besken (beide mehrfache deutsche Meister im Amateurboxen) gelangt und erhielten so die Ehre in den Kader der besten Jugendboxer Westfalens aufgenommen zu werden.

Der Lehrgang fand statt im Landesleistungsstützpunkt im Signal-Iduna Park in Dortmund. Diese Lehrgänge sollen zukünftig monatlich wiederholt werden; wahlweise in Dortmund oder im anderen Leistungsstützpunkt in Wanne-Eickel.

Hauptsächling Sparringswettkämpfe Bei diesem Lehrgang wurden hauptsächlich Sparringswettkämpfe zwischen den aus ganz Westfalen angereisten Jugendlichen betrieben. "Diese Lehrgänge dienen einerseits dem sportlichen Weiterkommen von talentierten Athleten, andererseits soll auch eine Verbundenheit unter den Sportlern gefördert werden, um sie auf größere Aufgaben vorzubereiten," so Rünthes sportlicher Leiter Hanno Ratke, der auch gleichzeitig die Funktionen des Kassenwartes sowohl im Boxbezirk Arnsberg und im Westfälischen Amateurboxverband bekleidet.

Eine besondere Attraktion bestand für die Rünther Jugendlichen darin, dass sie sich noch die Fußballarena von Borussia Dortmund ansehen konnten, um kennen zulernen in welch gutem Umfeld die Fußballspieler des BVB ihre Spiele bestreiten.

Lesen Sie jetzt