Wernes jüngste Volleyball-Damen führen die Liga an - und treffen auf ungeschlagene Verfolgerinnen

TV Werne Volleyball

Im dritten Damen-Team wagen Wernes Nachwuchs-Volleyballerinnen den Sprung in den Senioren-Bereich - in dieser Saison mit besonderem Erfolg. Nun steht das Spitzenspiel gegen VV Schwerte an.

von Juri Kollhoff

Werne

, 23.01.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wernes jüngste Volleyball-Damen führen die Liga an - und treffen auf ungeschlagene Verfolgerinnen

Führen die Tabelle der Kreisliga Unna an: (v.l.) Lina Thiemann, Melanie Janik, Zoe Link, Lilly Bergert, Elisa Schmersträter, Klara Schmersträter, Melanie Humsberger, Carla Lexius, Rieke Schürmann und Lucy Heimann. © Juri Kollhoff

Die dritte Damenmannschaft der Werner Volleyballerinnen ist Tabellenführer in der Kreisliga Unna. Dabei besteht das Team fast ausschließlich aus Jugendspielerinnen, die noch in der U16 antreten dürfen und ganz neu im Erwachsenenbereich dabei sind. Jetzt wartet ein echter Härtetest auf die talentierten Mädchen. Am Sonntag um 11 Uhr kommt es zum Spitzenspiel gegen den VV Schwerte VI (in der Alfred-Berg-Sporthalle, Im Bohlgarten, 58239 Schwerte). Werne hat ein Spiel mehr gespielt als sein Gegner und deswegen einen Punkt Vorsprung, Schwerte ist aber noch ungeschlagen und gewann das Hinspiel gegen den TVW 3:2.

Satzgewinne bereits großer Erfolg

Wernes Trainer Bernd Purzner schätzt Schwerte als extrem stark ein und wertet die beiden Satzgewinne im Hinspiel als großen Erfolg. „Schwerte greift bereits mit hart geschlagenen Schmetterbällen an, das ist schon einmalig für die Liga. Die Mädels sind wieder gefordert“, so Purzner. Die Favoritenrolle sei dementsprechend wieder dem VVS vorbehalten. Purzners Team könne also ganz befreit aufspielen – er selbst ist bei den Auswärtsspielen meist nicht dabei. Annika Böhle übernimmt diese Spiele und erhält Unterstützung von U16-Trainerin Jenny Böttger.

Die dritte Damenmannschaft bietet für die Jugendspielerinnen des TV Werne einen guten Einstieg in den Erwachsenenbereich, ehe die Talente dann in die zweite oder sogar erste Mannschaft hochgezogen werden und dafür dann neue Jugendspielerinnen in die Dritte nachrücken. Dementsprechend hat Werne auch nicht den Druck, mit diesem Team aufsteigen zu müssen, da sich die Mannschaft sowieso von Saison zu Saison verändert. Trotzdem will der TV Werne weiterhin um die Meisterschaft spielen.

Die beiden gesetzten U16-Außenangreiferinnen Carla Lexius und Klara Schmersträter haben in dieser Spielzeit bereits beim TVW II ausgeholfen und sind mit ihrer sicheren Spielweise wichtige Säulen im Team des TVW III. Auf einen guten Spielaufbau wird es gegen Schwerte ankommen und dabei übernehmen die beiden Youngster viel Verantwortung.

Ohnehin wird es eine sehr anstrengende Woche für die Mädchen. Von Samstag bis Donnerstag hat der TVW drei Spiele. Am Montag um 18 Uhr geht es im Lokalderby gegen die Jungs des Werner SC III und am Donnerstag um 19 Uhr empfängt das Team von Purzner und Böhle den Lüner SV. Beide Spiele finden in der Werner Berufsschulhalle statt. „Wir wollen natürlich gewinnen, aber sind gleichzeitig ganz entspannt. Die Mädels haben keinen Druck. Wir schauen, wie sich die Rückrunde entwickelt. Wenn wir weiterhin erfolgreich sind, freut uns das natürlich alle“, sagt Purzner.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt