Westfalenliga: Davaria schlampt vor dem Tor - 0:0

BIELEFELD Die Reise zum TuS Dornberg im Bielefelder Umland war für den SV Davaria Davensberg nur einen Punkt wert. Eine mäßige Westfalenliga-Begegnung endete 0:0. Am Ende stand immerhin ein Zähler und eine "weiße Weste" für SVD-Keeper Adrian Goly.

von Von Felix Guth

, 22.03.2009, 22:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Westfalenliga: Davaria schlampt vor dem Tor - 0:0

Adrian Goly, Torhüter des SV Davaria Davensberg.

Ob Gunvald Herdin in der ersten Halbzeit oder Sascha Richter und Volker Nenne in der zweiten - die klareren Torszenen gehörten den Gästen. Allerdings hatte Davensberg auch Glück, als der Schiedsrichter kurz vor der Halbzeit eine elfmeterreife Situation weiterlaufen ließ.

Ob Gunvald Herdin in der ersten Halbzeit oder Sascha Richter und Volker Nenne in der zweiten - die klareren Torszenen gehörten den Gästen. Allerdings hatte Davensberg auch Glück, als der Schiedsrichter kurz vor der Halbzeit eine elfmeterreife Situation weiterlaufen ließ.

Auf den Schock in den Schlussminuten hätte der SVD gerne verzichtet. Soran Mohammadi zog sich eine fünf Zentimeter lange Wunde am Kopf zu und wurde im Krankenhaus genäht. Auf der Rückfahrt aus Dornberg sammelte die Mannschaft ihn wieder ein.

Im Laufe der Woche soll derweil eine Entscheidung fallen, ob Heiko Ueding auch in der kommenden Saison als Trainer in Davensberg weitermacht.

Westfalenliga

TuS Dornberg - Davensberg 0:0

Davaria: Goly; Kaya, Haverkamp, Wisse, Herdin, Mohammadi (78. Lofti),Molowitz, Nenne, Richter, Pahlig (78. Südfeld), Wissen.

Lesen Sie jetzt