Zwei Spieler verlassen Eintracht Werne in Richtung Landesliga

mlzFußball

Eintracht Werne steckt bereits mitten in der Kaderplanung für die kommende Saison. Nun verlassen zwei Spieler den Verein. Sie werden ab dem Sommer in der Landesliga die Fußballschuhe schnüren.

Werne

, 17.05.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eintracht Werne ist ein ambitionierter Fußball-A-Ligist. Über kurz oder lang peilen die Evenkämper den Bezirksliga-Aufstieg an. Dennoch verlassen zwei Spieler die Eintracht nun zum Saisonende. Sie schließen sich zur neuen Spielzeit einem Landesligisten an.

Jetzt lesen

Die Rede ist von Rachid Souita und Seyit Bulut. Die beiden Offensivspieler gehen zum TuS Wiescherhöfen in die Landesliga 4. Die Evenkämper kennen sich bei ihrem neuen Verein bereits aus.

Noch bis Anfang 2019 hatte Rachid Souita bereits bei den Wiescherhöfenern gespielt. Lange war er dort Stammspieler, hatte aber am Ende auch einige Partien für die zweite Mannschaft gemacht. Nach 1,5 Jahren bei der Eintracht folgt nun der Wechsel zurück zu seinem Heimatverein.

Jetzt lesen

Für Rachid Souita hat das mehrere Gründe. „Für mich stimmt bei Wiescherhöfen einfach das Gesamtpaket“, erklärt er. „Ich habe früher schon höher gespielt und das möchte ich auch jetzt gerne wieder. Da kam das Angebot von Wiescherhöfen genau zum richtigen Zeitpunkt.“

Rachid Souita verspürt eine „große Verbundenheit zu Wiescherhöfen“

Aber das ist nicht alles. „Für mich ist da eine große Verbundenheit zu Wiescherhöfen. Die hatten viele Abgänge, da will man dann auch gerne einspringen“, so Souita. „Außerdem wohne ich quasi direkt neben dem Platz, das ist natürlich auch super.“

Dennoch hat er sich bei Eintracht Werne durchaus wohl gefühlt. „Das war wirklich eine sehr gute Mannschaft und ein super Trainerteam. Die Jungs können auf jeden Fall noch etwas erreichen“, erzählt Rachid Souita.

Jetzt lesen

Bei Wiescherhöfen kennt er zwar bereits einen Großteil der Mannschaft. Dennoch freut er sich, dass mit Seyit Bulut auch ein Evenkämper mit zum Landesligisten wechselt: „Seyit ist ein super Junge, der wirklich etwas drauf hat. Es ist gut, dass wir das zusammen machen.“

Für Bulut ist es das erste reguläre Seniorenjahr. In der vergangenen Saison hatte er bei Eintracht Werne zwar bereits in der ersten Mannschaft gespielt - allerdings mit einer Genehmigung.

Beim TuS Wiescherhöfen will er sich nun weiterentwickeln. „Der Hauptgrund für den Wechsel ist, dass ich höher spielen will. Die Möglichkeit bekomme ich jetzt in der Landesliga“, so Seyit Bulut.

Jetzt lesen

Ursprünglich hatte er bei Eintracht Werne bereits für die kommende Saison zugesagt. „Ich hatte die ganze Zeit überlegt, ob ich den Verein wechseln soll. Dann hab ich mich erst für Eintracht entschieden und zugesagt“, erzählt Bulut. „Zwei Wochen später kam aber das Angebot aus Wiescherhöfen.“

Den Landesligisten kennt er ebenfalls bereits - allerdings ist seine Zeit dort bereits lange vorbei. „Ich habe da schon mal gespielt“, so Bulut. „Allerdings war ich da so ungefähr sechs Jahre alt. Es ist also schon wirklich lange her. Ich freue mich aber schon auf die Zeit dort.“

Auch er verliert aber kein schlechtes Wort über Eintracht Werne. „Es war eine gute Zeit bei Eintracht“, so Seyit Bulut. „Die Mannschaft ist wirklich toll, jetzt will ich einfach wieder höher spielen.“

Lesen Sie jetzt