Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ahauser bleiben im Rennen

Ahaus Die Schülermannschaft des Ahauser Skate-Vereins bleibt im Rennen um die NRW-Meisterschaft und die Teilnahme an dem Endrundenturnier um die Deutsche Schüler-Meisterschaft: Mit einem 5:3 (2:1, 1:2, 2:0)-Sieg gestern gegen Fireballs Sterkrade erzwangen die Ahauser ein drittes und entscheidendes Play Off-Finalspiel.

11.11.2007

Einen Start nach Maß legte das Team von ASV-Trainer Thomas Hahn auf das Parkett der Hockeyhalle: Nach 53 Sekunden holte Maxilian Hahn zum 1:0 aus und nach fünf Minuten war es Lars Schellerhoff, der im Play Off-Rückspiel auf 2:0 erhöhte.

Dann allerdings entwickelte sich eine regelrechte Zitterpartie für die Gastgeber, die in der ersten Auseinandersetzung in Sterkrade eine 2:4-Niederlage eingesteckt hatten: Bis zur ersten Drittelpause glichen die Gäste aus - und holten zu Beginn des zweiten Durchgangs durch ihren Ausnahmespieler Tom Goldmann sogar zur 3:2-Führung aus.

Die Ahauser sahen aber nur zwei Minuten lang ihre Felle schwimmen - der zweite Tagestreffer von Maximilian Hahn zum 3:3-Ausgleich (23.) leitete zum furiosen Endspurt über. Jannik Priebe (41.) und Lars Schellerhoff (44.) schließlich trafen zum 5:3-Endstand. Und sie machten unter den Augen von Verbands-Jugendkoordinator Werner Hoffmann ein drittes Play Off-Spiel notwendig: Hoffmann musste unverrichteter Dinge abreisen - im Fall eines Sterkrader Sieges hätte er das Gästeteam als NRW-Meister küren können.

Am nächsten Sonntag wird nun in Sterkrade endgültig entschieden, welcher NRW-Vertreter bei der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft an den Start gehen wird - die Ahauser rechnen sich gute Chancen aus. bml

Lesen Sie jetzt