Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bültbrun macht das 1:0

Ahaus Eintracht Ahaus hat auch die letzte Partie der Hinserie siegreich beendet. Im Stadtpark schlug die Elf von Trainer Guido Berlekamp das Schlusslicht Turo Darfeld knapp aber hoch verdient mit 1:0.

18.11.2007

In den ersten 30 Minuten tat sich auf beiden Seiten nicht viel. Turo Darfeld beschränkte sich weitgehend auf die Defensive und zeigte sich stark in den Zweikämpfen. Eintracht Ahaus hatte Probleme, das Spiel nach vorn zu organisieren, zudem liefen die Eintracht-Angreifer etliche Male ins Abseits. So traf Daniel Gerstenberger schon in der achten Minute ins Tor. Der Treffer konnte aber von Unparteiischen wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt werden.

Nach torlosen ersten 45 Minuten zogen die Gastgeber nach dem Seitenwechsel ihre Angriffsaktionen besser auf. Daniel Gerstenberger und Timo Zimmer sorgten auf beiden Außenbahnen für den Spielaufbau. Vor allen Zimmer bot im zweiten Abschnitt eine starke Vorstellung und war kaum zu stoppen. Das einzige Tor des Tages fiel in der 65. Spielminute. Timo Zimmer hatte die Lederkugel von außen hoch in den Strafraum gebracht. Dort stand Dirk Bültbrun genau richtig und erzielte mit einem platzierten Kopfball das 1:0 für die Ahauser Eintracht.

In der Folge erarbeiteten sich die Gastgeber weitere gute Torgelegenheiten durch Bültbrun (70. Minute) und auch durch Mark Brink (85. Minute). Bültbrun scheiterte auf Zuspiel von Timo Zimmer am sehr guten Darfelder Torhüter Rafael Maiwald, der glänzend parieren konnte. Marc Brink kam nach einem leicht abgefälschten Zuspiel von Ingo Zimmer in eine gute Schussposition. Sein Versuch ging dann auch nur um Zentimeter am Tor vorbei ins Aus.

So blieb die Partie bis in die Schlussminute hin spannend. Ein weiteres Tor fiel aber nicht. Es blieb beim insgesamt verdienten 1:0-Erfolg der Gastgeber. jok

Lesen Sie jetzt