Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In der Spur bleiben

Stadtlohn Die Fußballer der Verbandsliga-Nachbarn "scharren mit den Füßen": Am heutigen Nachmittag (14.15 Uhr; hülsta Sportpark) soll das siebte "Derby" endlich über die Bühne gehen.

23.11.2007

Nachdem das Wetter am ursprünglichen Spieltermin im November (11. 11.) völlig "närrisch" spielte und den mit viel Spannung erwarteten Nachbarn-Vergleich ins Wasser fallen ließ, soll es heute nachgeholt werden. Alle Vorzeichen sind klar: Die Gastgeber des SuS haben nach dem jüngsten 5:0-Erfolg beim Oberliga-Absteiger SpVg Emsdetten 05 den Annäherungskurs auf das Spitzen-Trio der Liga fortgesetzt und dabei nachhaltig zum Ausdruck gebracht, wohin die SuS-Reise führen soll.

Die Gäste aus Vreden basteln derzeit an einer kleinen "Serie": Nach einem 4:1-Erfolg gegen RW Horn folgte am vergangenen Wochenende der 2:1-Heimsieg gegen Bor. Emsdetten. Noch aber rangiert die Elf von Trainer Ingo Schlösser auf einem Abstiegsrang.

Für beide Mannschaft gilt: Wer gewinnt, bleibt in der eingeschlagenen Spur - wer verliert, dürfte zwar einen "kleinen Rückschlag" einstecken, aber keineswegs "entgleisen".

Auf den ersten Blick ist das Resultat völlig offen: Zumal keiner der beiden Nachbarn-Teams in den bisherigen Derbys einen Heimsieg landen konnte; weil die Stadtlohner im bisherigen Saisonverlauf bei den Auswärtsspielen wesentlich erfolgreicher agierten (14 Punkte; daheim: zehn); weil die Vredener in den Auswärtsspielen der laufenden Serie nur bei der Premiere einen vollen Erfolg buchen konnten. bml

Lesen Sie jetzt