Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie „Doc“ vom SuS Stadtlohn Thorsten Legat foppte, Südlohn-Stürmer „Baui“ Hochzeits-Ärger mit seiner Frau bekam und „Tacker“ aus Ottenstein bei ProSieben groß rauskam.

Ahaus

, 22.11.2018 / Lesedauer: 5 min

Es gibt wohl nirgendwo in Deutschland eine Fußballmannschaft ohne Spitznamen. Prominente Beispiele wie Helmut Rahn als „Der Boss“, Franz Beckenbauer als „der Kaiser“ oder Gerd Müller als „Der Bomber der Nation“ kennen nicht nur Fußball-Interessierte. Doch auch in den unteren Ligen laufen etliche Spieler herum, die auf dem Platz, in der Kabine und auch darüber hinaus ausschließlich beim Spitznamen gerufen werden. Auch hier im Westmünsterland. Hier sind fünf besonders markante Beispiele von Spitznamen, auf deren Ursprung man ohne Weiteres wohl nicht kommen würde. Weil sie zum Teil aus kuriosen Situationen entstanden sind.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor vrsteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt