Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SC Heek landet 7:1-Kantersieg

29.11.2007

Heek In der vierten Runde der Bezirksoberliga Schach musste die erste Mannschaft des SC Heek beim Tabellenführer Südlohn III zum Spitzenduell antreten. Die Heeker Spieler gingen von Anfang an konzentriert ans Werk. Für den verhinderten Richard Bömer half Helmut Söbbing von der Reserve aus. In den ersten drei Runden hatte sich der SC Heek durch Siege gegen Metelen II, Reken und einem Unentschieden gegen Ahaus/Wessum einen Punktestand von 5:1 erspielt.

Bereits nach etwa einer halben Stunde konnten Günter Benölken und Willi Böckers Stellungsvorteile für sich verbuchen. Benölken hatte seinen Gegner in der Eröffnung überrascht. Nach 2,5 Stunden Spielzeit beendete Michael Kösters seine Partie als Sieger. Etwa eine halbe Stunde später ging es dann Schlag auf Schlag. Innerhalb kurzer Zeit standen dann Klaus Deitmers, Willi Hollekamp, Günter Benölken und Willi Böckers als Sieger fest. Die Begeisterung des Heeker Teams über die zwischenzeitliche 5:0-Führung war entsprechend groß, zumal Südlohn bis dahin ungeschlagenen war.

Nach etwa vier Stunden Spielzeit machten Helmut Söbbing mit seinem schön herausgespielten Sieg und Bernhard Hartmann und Hubert Schlichtmann durch ihre Remis-Partien den Endstand von 7:1 perfekt. In der Tabelle nimmt der SC Heek jetzt mit 7:1 Zählern Rang zwei ein. Den Spielern ist bewusst, dass die noch ausstehenden fünf Spiele konzentriert angegangen werden müssen, um den derzeitigen guten Tabellenplatz halten zu können.

In der nächsten Begegnung heißt der Gegner des SC Heek Heiden III.

Lesen Sie jetzt