Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Siege zum Saisonstart

Turnen: TuS Wüllen

Katharina Schalk und Charlotte Kottbus holten Titel bei der Münsterland-Meisterschaft. Die Regionalliga-Riege freut sich auf den Ligastart.

Ahaus

27.03.2018
Siege zum Saisonstart

Die Wüllener Youngster (v. l.) Christine Reinders, Charlotte Kottbus, Marlene Althaus, Elisa Oeing und Helene Herick. Foto privat

Über 100 Turnerinnen aus 15 Vereinen trafen sich am Sonntag in Stadtlohn, um die Meisterschaften des Münsterländer Turngaus auszuturnen. Trotz Ferienbeginn waren noch neun Turnerinnen des TuS Wüllen in den unterschiedlichen Konkurrenzen am Start.

In der „Königsdisziplin“, der Leistungsklasse 1, kam es zum Aufeinandertreffen der Wüllener Turngenerationen. Die „alten Damen“ Anna und Katharina Schalk auf der einen und Newcomer Pia Orthaus auf der anderen Seite. In einem sehr harmonischen, leistungsstarken und hochklassigen Wettkampf siegte Katharina Schalk knapp vor ihrer Schwester Anna und der fast ebenbürtigen Mannschaftskollegin Pia Orthaus, die nur durch einen Sturz vom Stufenbarren knapp an einer kleinen Überraschung vorbeiturnte.

Erste Standortbestimmung

„Obwohl bei allen vier Regionalligaturnerinnen noch etwas Luft nach oben ist, lassen die Leistungen dieser ersten Standortbestimmung 2018 für den Regionalligaauftakt am 21. April in Kassel hoffen“, stellte Trainer Jürgen Schalk nach dem Wettkampf zufrieden fest.

Hanna Reinders aus der Regionalliga-Riege turnte in der Leistungsklasse 2 erstmalig nach ihrem Kreuzbandriss vor einem Jahr wieder einen kompletten Vierkampf. Ebenfalls auf Podestkurs liegend stoppte sie ein Sturz beim Schraubensalto am Boden. In dem starken Teilnehmerfeld belegte sie Rang sechs und lässt durch ihre Leistung für den Regionalligaauftakt in vier Wochen hoffen.

In der Leistungsklasse 3 waren am Montag die Youngster Marlene Althaus, Elisa Oeing, Charlotte Kottbus, Helene Herick und Christine Reinders in ihren Altersklassen am Start. Allen Turnerinnen war die Nervosität beim ersten Wettkampf 2018 anzumerken. In der Altersklasse der 13-Jährigen kam Charlotte Kottbus als einzige Wüllener Turnerin am Morgen ohne großen Fehler durch den Vierkampf. Herausragend ihre Barren- und Balkenübungen. Lohn für die nervenstarke Leistung war ihre erste Münsterland-Meisterschaft. Rang sechs ging in dieser Altersklasse an Marlene Althaus, die in der Ausführung kleiner Schwächen noch am Sprung und am Boden offenbarte, was in dem ausgeglichenen Teilnehmerfeld dazu führte, dass sie knapp am Podest vorbeiturnte.

Podest knapp verpasst

In der Altersklasse der 14-Jährigen verpasste Elisa Oeing nach starken Übungen am Boden, Stufenbarren und Sprung wegen eines Sturzes am Schwebebalken den Sprung nach ganz oben auf das Podest. Resultat einer mutigen Vorstellung, in der sie an allen Geräten neu erlernte Elemente präsentierte, war Rang drei. In diesem Wettkampf belegte Christine Reinders einen guten elften Rang. Dabei musste sie drei Stürze am Schwebebalken mit in das Endergebnis nehmen.