Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Wüllen unterliegt in der Schlussminute

Bezirksligafußball

Sehr gut gespielt haben die Fußballer des TuS Wüllen in der Bezirksliga bei RW Deuten. Nach 90 Minuten stand die Elf von Trainer Bernd Dirksen allerdings mit leeren Händen da, die Gastgeber gewannen am Ende mit 3:2-Toren.

WÜLLEN

04.11.2012

"Das ist jetzt schon das dritte Mal, dass wir in der Schlussminute noch einen Gegentreffer einfangen", klagte der Wüllener Coach. "Dagegen kann man nicht antrainieren."

In der 90. Minute - beim Spielstand von 2:2 - war der TuS Wüllen in Ballbesitz und hatte sogar eine Überzahlsituation fünf Angreifer gegen drei Abwehrspieler am gegnerischen Strafraum. Ein TuS-Spieler riskierte dann aber ein Dribbling und verlor den Ball. RW Deuten startete einen Konter und Marko Mattner traf zum 3:2-Endstand.

Schon zu Beginn der Partie war der Gast aus Wüllen kalt erwischt worden. Das Spiel lief gerade einmal 30 Sekunden, da kam ein hoher Ball in den TuS-Strafraum und Lukas Nolte traf mit einer Direktabnahme zum 1:0 für Deuten. Wüllen steckte diesen frühen Rückstand schnell weg, fand immer besser ins Spiel und glich nach einer von Gustav Mauritz getretenen Ecke in der 20. Minute mit einem Kopfballtor von Maik Hollweg aus. Mauritz selbst setzte dann den Ball mit einem an der Mauer vorbei gezirkelten Freistoß in der 29. Minute zur 2:1-Führung in die Maschen. Nolte sorgte in der 50. Minute mit seinem zweiten Tor für das 2:2.

 

jok

 

Lesen Sie jetzt