Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL muss vier Spieler ersetzen

Tischtennis

Eigentlich verheißt ein Duell zwischen dem Dritten und Vierten Hochspannung, doch Thomas Oettigmann gibt sich vor dem Auswärtsspiel der ersten Mannschaft des VfL Ahaus in der Bezirksklasse keinen Illusionen hin.

AHAUS

02.11.2012

 "Wir müssen mit vier Ersatzspielern in Haltern antreten, da die Verlegung leider nicht geklappt hat", sagt der Abteilungsleiter. Zurzeit hat Ahaus mit 7:3-Punkten zwei Zähler Rückstand auf Haltern, Ramsdorf II und Rhede II, aber nach diesem Wochenende dürften es schon vier Punkte sein: "Der Abstand zu den Spitzenplätzen wird sich vergrößern."

Die VfL-Reserve empfängt in der Kreisliga (17 Uhr, AHG-Halle) als Sechster den Dritten Gemen II, der allerdings schon ein Spiel mehr absolviert und auch einen Minuspunkt mehr auf dem Konto hat. Bei einem Sieg würde der gut gestartete Aufsteiger den Kontakt zur Spitzengruppe halten. Der Kampf um die Meisterschaft in der zweiten Kreisklasse scheint sich zu einem Dreikampf zwischen Ahaus III, Alstätte und Südlohn zu entwickeln. Da die VfLer (8:2-Punkte) in diesem Trio im Moment die schlechtesten Karten haben, wäre ein Heimsieg (17 Uhr) gegen die einen Zähler besseren Südlohner Gold wert. Zeitgleich kommt es zu einem weiteren Duell von Tabellennachbarn: Der Vierte VfL IV empfängt den einen Punkt schlechteren Sechsten Rorup II.

 

ra