Sadin Basic und der Lüner SV II kassierten am Sonntag einen Gegentreffer zur absoluten Unzeit. © Timo Janisch
Fußball-Bezirksliga

Beinahe 100 Minuten gespielt: Extrem später Nackenschlag für den Lüner SV II

Der Lüner SV II war am Sonntag auf dem besten Wege zum nächsten Punktgewinn. Erst tief in der Nachspielzeit musste sich das Team von Milan Mikuljanac geschlagen geben.

Milan Mikuljanc war am frühen Sonntagabend niedergeschlagen. Über 90 Minuten hatte sich sein Team im Spiel gegen den Geisecker SV mit allem gewehrt, was die eigenen Möglichkeiten hergeben.

Und konnte sich dafür doch nicht belohnen. Erst tief in der Nachspielzeit konnte der Gast den entscheidenden Schlag setzen. Die Uhr zeigte schon die 97. Minute an, als Patrick Filla einen letzten Schuss auf das Tor der Hausherren brachte.

„Eine echte Bogenlampe“, wie Mikuljanac die Situation kommentiert. Und doch fand der Ball den Weg ins Tor. Mit 0:1 musste sich die Zweitvertretung des Lüner SV geschlagen geben.

Milan Mikuljanac trifft das 0:1 bis ins Mark

„Das ist richtig bitter. Ein echter Nackenschlag, der uns wirklich bis ins Mark getroffen hat“, so Mikuljanac. Bis dahin habe sich sein Team gegen einen starken Gegner hervorragend zur Wehr gesetzt, so der Trainer weiter.

Durch Sadin Basic und Alfredo Jorge Riveira kam der LSV sogar selbst zu guten Möglichkeiten. Im Verlauf der zweiten Halbzeit fanden die Gäste sich besser in die Partie, hatten mehr Ballbesitz. Doch bis in die Nachspielzeit auch keine klaren Möglichkeiten.

„Wir haben gefightet, machen für unsere Verhältnisse ein gutes Spiel. In den letzten 30 Minuten fehlt uns dann leider die Kraft. Da kriegen wir die Räume nicht mehr zu. Der Torschütze darf in der Situation niemals zum Abschluss kommen. Das ist dann unglücklich gelaufen“, so Miklujanac.

Lüner SV II: Cakir – Aliu (69. Abisca), Rivera, Abandelwa, Sadin Basic, Bovensmann (82. Ibis), Acar, Serin (91. Korkmaz), Sabin Basic, Mikuljanac, Tattli (60. Memic)

Tor: 0:1 Filla (97.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.