Tim Hermes und BW Alstedde kassierten am Mittwoch eine hohe Testspiel-Niederlage. © Günther Goldstein
Fußball

BW Alstedde zeigt katastrophale Halbzeit – aber zwei Youngsters überzeugen im Doppeltest

Der Gegner zerlegt BW Alstedde am Mittwoch innerhalb weniger Minuten. Im Doppeltest unter der Woche überzeugten dafür zwei hoffnungsvolle Nachwuchstalente.

Die Bezirksliga-Fußballer von BW Alstedde haben unter der Woche doppelt getestet. Dabei zeigte BWA eine völlig katastrophale Halbzeit mit heftigen Aussetzern. Dafür überzeugten zwei Nachwuchshoffnungen.

Zwischen der 20. und 33. Minute kassierten die Blau-Weißen am heimischen Heikenberg gegen den SuS Oberaden vier Treffer. „Die erste Halbzeit kann man vergessen“, sagte Spielertrainer Tim Hermes. Die Gegentore fielen durch „haarsträubende, krasse individuelle Fehler“, so Hermes.

Nach einer stabileren zweiten Halbzeit und einem Spielzug, den der A-Liga-Favorit aus dem Kreis Unna/Hamm nur per elfmeterwürdigem Foul stoppen konnte, endete das Testduell mit 1:4 aus Alstedder Sicht.

Doch es war unter der Woche nicht alles schlecht bei BWA. Bereits am Dienstag besiegte das Bezirksliga-Team die eigene U23 mit dem gleichen Ergebnis, das es gegen Oberaden hinnehmen musste.

Ben Knappmann agiert sehr variabel

Drei der fünf Alstedder Tore unter der Woche entfielen dabei auf zwei hoffnungsvolle Talente der Nordlüner. Eigengewächs Ben Knappmann, schon in der Vergangenheit im Kader der ersten Mannschaft, erzielte gegen die eigene Reserve das 1:0.

„Ben spielt bis jetzt eine sehr gute Vorbereitung. Er ist extrem laufstark, hat ein gutes Passspiel und vor allem viel Ruhe und Übersicht“, sagt Hermes. Dabei agiert der Alstedder hochgradig flexibel, spielte schon als Sechser, Zehner und Linksverteidiger.

Ben Knappmann (weißes Trikot) glich für BW Alstedde aus. © Günther Goldstein © Günther Goldstein

Auch die körperliche Komponente werde im Spiel des Youngsters immer besser. Zudem habe Knappmann laut Hermes in der laufenden Vorbereitung bislang kaum eine Einheit oder ein Spiel verpasst. Doch das gilt nicht nur für Knappmann.

Ilkar Kir genoss eine gute Ausbildung

Mit Ilkay Kir hat sich ein weiteres Talent in die Torschützenliste eingetragen – und das sogar doppelt. Kir traf sowohl gegen die U23, als auch zum Ehrentreffer gegen Oberaden. Der 19-Jährige durchlief die Nachwuchsteams verschiedener Profimannschaften.

Ilkay ist ein sehr talentierter Spieler. Seine Technik und sein Torabschluss sind für die Liga schon enorm stark“, sagt Hermes. Der Offensivspieler, den Hermes auf der Zehn oder im linken Mittelfeld einsetzt, müsse allerdings noch mutiger werden, mehr ins Eins-gegen-eins gehen und häufiger den Abschluss suchen. „Dann kann er ein ganz wichtiger Spieler für uns werden“, sagt Hermes.

Ilkar Kir trägt seit diesem Sommer das Trikot der ersten Mannschaft von BW Alstedde.
Ilkar Kir trägt seit diesem Sommer das Trikot der ersten Mannschaft von BW Alstedde. © Timo Janisch © Timo Janisch
Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.