Robin Rosowski (am Ball) führte den Lüner SV in Espelkamp als Kapitän aufs Feld.
Robin Rosowski (am Ball) führte den Lüner SV in Espelkamp als Kapitän aufs Feld. © Günther Goldstein
Fußball

Lüner SV vermöbelt einen der Liga-Favoriten: „Die waren gut, aber wir waren besser“

Im Schwansbell hat man sich für die neue Saison viel vorgenommen. Zu deren Start hatte der Lüner SV eine harte Auswärtsaufgabe zu lösen – und setzte dabei gleich mal ein erstes Statement.

Der Lüner SV hat nach einer guten Vorbereitung einen optimalen Start in die Fußball-Westfalenliga hingelegt. Beim hoch eingeschätzten FC Preußen Espelkamp war der LSV gleich ein halbes Dutzend mal erfolgreich. Trainer Axel Schmeing zeigte sich nach der Partie gleich mit mehreren Aspekten rundum zufrieden.

Strafstoßtor entscheidet die Partie für den Lüner SV

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.