Das Trainerteam des VfB Lünen um Mark Bördeling (r.) und Daniel Skubich sah einen ungefährdeten Sieg gegen die South Dortmund Soccers. © Timo Janisch
Fußball-Kreispokal

Dreierpack in einer Halbzeit: VfB Lünen löst ohne Probleme das nächste Ticket im Pokal

Der VfB Lünen hat derzeit mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Im Kreispokal war davon am Donnerstagabend aber kaum etwas zu sehen. Insbesondere in der ersten Halbzeit legten die Süder furios los.

Der VfB Lünen hat sich für die 0:4-Schlappe im A-Ligaderby gegen die SG Gahmen rehabilitiert und im Fußball-Kreispokal gegen South Dortmund Soccers eine überzeugende Leistung gezeigt. Einen großen Anteil daran hatte ein Stürmer mit langer Lüner Vergangenheit.

Knapp zehn Spieler fehlten dem VfB Lünen am vergangenen Sonntag gegen die SG Gahmen. Auch in der zweiten Runde des Kreispokals beim C-Ligisten South Dortmund Soccers musste das Team um Trainer Mark Bördeling auf einige verletzte Akteure verzichten. Dennoch gelang ein am Ende äußerst souveräner 5:0-Auswärtssieg.

VfB Lünen trifft in der nächsten Runde auf den BV Brambauer

In der 16. Spielminute brachte Marius Mantei die Süder mit 1:0 in Front. Nur acht Minuten später erhöhte Emre Tastan auf 2:0, ehe Mantei, der in Lünen auch schon für BW Alstedde und den SV Preußen aktiv war, mit seinem zweiten Treffer noch in der ersten Hälfte für eine Vorentscheidung sorgte (32.).

Doch dabei sollte es nicht bleiben: Kurz vor dem Halbzeitpfiff komplettierte der Stürmer seinen Dreierpack und stellte auf 4:0 für die Gäste. Nach der Pause beruhigte sich die Partie und der VfB schaltete mit der komfortablen Führung im Rücken den einen oder anderen Gang zurück.

Auf den VfB Lünen wartet eine wegweisende Partie in der Liga

Semih Kirik gelang in der 72. Minute allerdings noch das 5:0 – gleichzeitig auch der Endstand in einer Partie, in der die Süder kaum einen Zweifel am Weiterkommen zuließen.

In der dritten Pokalrunde trifft der VfB dann allerdings auf einen Gegner, der ein deutlich anderes Kaliber hat: Am Donnerstag (4. November) empfängt die Bördeling-Elf ab 19 Uhr den BV Brambauer zum Lüner Lokalduell.

Doch zuvor steht für die Süder noch der normale Liga-Alltag auf dem Programm und dort geht es am Sonntag (10. Oktober) zum VfR Sölde II, der nach vier absolvierten Spielen in der Kreisliga A2 noch ungeschlagen daherkommt und aktuell punktgleich mit dem VfB auf Tabellenplatz fünf liegt – eine durchaus wegweisende Partie für beide Mannschaften.

VfB: Kozlik – Maifeld, Schlunke (75. Illner), Broda (77. Dietze), Tastan, Mantei, Meier, Grass (58. Wiemer), Pommerin, Garcia Rodriguez (78. Stechmann), Kirik

Tore: 0:1 Mantei (16.), 0:2 Tastan (24.), 0:3 Mantei (32.), 0:4 Mantei (45.), 0:5 Kirik (72.)

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.