Mitten im Corona-Lockdown ist einem C-Ligisten ein echter Transfer-Kracher gelungen. © Jens Lukas
Fußball

Echter Transfer-Coup: Lüner C-Ligist verpflichtet Ex-Regionalliga-Spieler

Das kommt unerwartet: Ein C-Ligist hat einen Spieler verpflichtet, der in der Regionalliga spielte und sogar bei einem Bundesligisten war – trotzdem ist er nur für die dritte Mannschaft eingeplant.

Der dritten Mannschaft eines Lüner Klubs ist ein echter Kracher gelungen. Ab sofort wird das Team ein Spieler unterstützen, der schon in der Regionalliga spielte.

Artur Nazarenus wird ab sofort die Dritte von Westfalia Wethmar in der Kreisliga C verstärken. Aber wie kam es zu der Verpflichtung des Ex-Regionalliga-Spielers? „Er ist mein Arbeitskollege. Er hat letztes Jahr als neuer Verkäufer bei uns angefangen. Wir haben dann über Fußball geredet. Er meinte: Ja, ich spiele Fußball. Ich sagte: Ja, ich trainiere eine Mannschaft. Als ich ihn fragte, wo er gespielt hat, dachte ich, dass jetzt das Übliche kommt“, sagt Trainer Andree Neuhaus.

Artur Nazarenus trägt ab jetzt das Trikot von Westfalia Wethmar.
Artur Nazarenus trägt ab jetzt das Trikot von Westfalia Wethmar. © Andree Neuhaus © Andree Neuhaus

Aber nein: Es war nicht ein umliegender Kreisligist, bei dem er spielte, sondern Nazarenus gehörte sogar zum Kader eines Bundesligisten. Der heute 33-Jährige war in der Jugend beim VfB Lübeck und danach eine kurze Zeit bei der U21 von Werder Bremen. Überhaupt spielte sich seine Fußballkarriere vor allem im Norden Deutschlands ab. Neben Werder und Lübeck war er auch beim SV Eichede (Regionalliga Nord) und TuS Schwachhausen (Bremenliga).

Knieprobleme hätten ihn laut Neuhaus aber dazu gebracht, nach einem „vernünftigen“ Beruf zu suchen. So kam er zu einer Firma in Lüdinghausen, wo er auf seinen neuen Arbeitskollegen und kommenden Trainer traf. „Ich bin gespannt zu sehen, was er auf dem Platz kann“, freut sich Neuhaus auf das Debüt des defensiven Mittelfeldspielers.

Auch ein Spieler aus der Bezirksliga kommt

Trotz seiner Laufbahn soll Nazarenus aber in der Dritten auf dem Platz stehen. „Er kann sein Knie nicht richtig beanspruchen, sonst wäre er auch einer für die Erste. Es sind in den anderen Teams einige Leute dabei, die Fähigkeiten haben, höher zu spielen. Verschiedene Gründe wie der Beruf oder Verletzungen haben sie aber davon abgehalten“, sagt der Sportliche Leiter Rolf Nehling.

Zu den Spielern mit Potential gehört mit Sicherheit auch Pascal Ablas. Der 23-Jährige kommt von der Zweitvertretung des Holzwickeder SC aus der Bezirksliga zur dritten Westfalia-Mannschaft.

Pascal Ablas kommt vom Holzwickeder SC II zur dritten Wethmarer Mannschaft.
Pascal Ablas kommt vom Holzwickeder SC II zur dritten Wethmarer Mannschaft. © Andree Neuhaus © Andree Neuhaus

Über Spieler Dominik Voß kam der Kontakt zum Team. Laut Trainer Neuhaus wolle er einen „kompletten Neustart“. Der linke Mittelfeldspieler selbst wird auf der Vereinshomepage so zitiert. „Ich möchte einfach Fußball spielen, Spaß haben und meinem Hobby nachgehen können.“ Mit den Verpflichtungen von Nazarenus und Ablas sollte der angepeilte Aufstieg in die Kreisliga B für Wethmar III nur eine Frage der Zeit sein.

Über den Autor
Volontär
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Tobias Larisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.