Der Lüner SV hat eine weitere Verstärkung für das Mittelfeld gefunden. © Timo Janisch
Fußball-Westfalenliga

Endgültige Bestätigung: Lüner SV holt Kapitän eines Dortmunder Landesligisten

Schon vor einigen Wochen wurde hitzig über den bevorstehenden Wechsel eines Dortmunder Fußballers zum Lüner SV diskutiert. Jetzt hat sich der Westfalenligist zu dem Transfer geäußert.

Es ist ein Wechsel, dessen Vollzug zumindest einseitig schon im Februar vermeldet wurde. Vom Lüner SV gab es zu der Personalie allerdings bislang keinen Kommentar. Bis jetzt. Wie der neue Sportliche Leiter Marcel Piaszyk nun bestätigte, kommt der Kapitän eines Dortmunder Landesligisten ins Schwansbell.

Erste Bestätigung stammt schon aus dem Februar

Anfang Februar machte das Gerücht die Runde, dass mit Jan Hennig und Kevin Mattes gleich zwei Spieler des Hombrucher SV trotz mündlicher Zusage beim Dortmunder Landesligisten im Sommer zum Lüner SV wechseln werden.

Kevin Mattes kehrt dem Hombrucher SV im Sommer den Rücken.
Kevin Mattes kehrt dem Hombrucher SV im Sommer den Rücken. © Nils Foltynowicz © Nils Foltynowicz

Zwar bestätigte der Hombrucher SV damals bereits die bevorstehenden Wechsel. Von Seiten des Lüner SV gab es bislang allerdings keine offizielle Verlautbarung und auch die Spieler hielten sich bedeckt. „Es ist richtig, dass wir den Verein verlassen werden, aber ich kann noch nicht bestätigen, dass es der Lüner SV sein wird“, gab Mattes damals zu Protokoll.

Nun meldete sich allerdings der Lüner SV zu Wort und erklärte final, dass Kevin Mattes – wie bereits vom Hombrucher SV bekannt gegeben – zum Westfalenligisten wechseln werde und dort eine zentrale Figur im Mittelfeld werden soll. Aber warum gab es vom LSV erst jetzt eine Stellungnahme? Zwei Monate nachdem der Transfer eigentlich schon in trockenen Tüchern war.

„Aus Respekt vor den aktuellen Spielern wollten wir zum damaligen Zeitpunkt nichts zu möglichen Transfers sagen. Wir wollten erst das Gespräch mit den Spielern suchen, die bereits beim Lüner SV waren“, erklärt Piaszyk, der außerdem betont, dass man sich grundsätzlich nicht an öffentlichen Diskussionen beteiligen wollte.

Mattes will Chance in der Westfalenliga suchen

Dass Mattes fernab der Querelen sowohl sportlich als auch neben dem Platz eine absolute Verstärkung für den Klub sein wird, steht für Bald-Trainer Axel Schmeing außer Frage: „Kevin ist fleißig, ehrgeizig und extrem lauf- und zweikampfstark. Er bringt also alles mit, um bei uns im defensiven Mittelfeld eine wichtige Rolle einzunehmen.“

Zudem sei Mattes, der seine gesamte Karriere bislang in Hombruch verbrachte, ein „bodenständiger Spieler“, der nun noch einmal die Chance ergreifen wollte, sich in der Westfalenliga zu beweisen. „Er hat seine Qualitäten gezeigt und war ja auch nicht umsonst in den vergangenen Jahren der Kapitän in Hombruch und deshalb freuen wir uns darauf, demnächst beim LSV mit ihm zusammenarbeiten zu können“, so Piaszyk.

In einer anderen Personalie gibt es derweil noch keinen neuen Sachstand, denn zum Wechsel von Torhüter Jan Hennig, den es augenscheinlich ebenso wie seinen Teamkollegen Mattes demnächst zum Lüner SV ziehen wird, gab es von Seiten des Vereins noch keine offizielle Bestätigung.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.