Die Lüner Tennisspieler können sich auf einen baldigen Saisonstart freuen. © Andreas Friedrich
Tennis

Fahrplan für neue Tennissaison steht fest – Lüner SV mit ältester Mannschaft

Es dauert nicht mehr lange bis zum ersten Aufschlag in der neuen Tennissaison. Die Lüner Vereine gehen dabei mit 104 Mannschaften an den Start - mit teils außergewöhnlichen Zusammenstellungen.

Während der Spielbetrieb in den meisten Sportarten aufgrund der Corona-Pandemie unverändert zwangspausiert, schlägt der Tennissport in den kommenden Wochen zur regulären Sommer-Saison 2021 auf. Nicht mit wenigen freiwilligen Mannschaften wie noch im vorherigen Jahr, sondern auf breiter Front. In Lünens acht Vereinen gehen insgesamt 104 Teams an den Start.

Schon alleine Blau-Weiß Alstedde hat 29 Mannschaften gemeldet, in ganz Lünen sind zudem 14 Nachwuchsteams registriert. Damit gehört diese seit Jahren nicht selten als „im steten Niedergang befindlich“ titulierte Einzel-Sportart vielleicht zu den ganz wenigen Gewinnern der unsäglichen vergangenen 18 Monate.

Spielbetrieb vorerst bis zum 19. September geplant

Die älteste Lüner Tennis-Crew wird als „Herren Doppel Ü80“ des Lüner SV immer Montags in der Geist servieren. Als jüngste Equipe firmiert die „gemischte U8“ des TC Brambauer. Die beiden höchstplatzierten Team schlagen an der Kaubrügge auf: Sowohl die Herren 65 als auch die Herren 70 der TG Gahmen sind der Regionalliga zugeordnet.

Während Blau-Weiß Alstedde insgesamt 29 Teams gemeldet hat, schickt der „kleinste“ Lüner Tennisclub, die DJK SuS Brambauer, immerhin noch sechs Mannschaften ins Rennen. Da die gemischten Mannschaften auch während der Sommerferien spielen werden, ist vorerst geplant, dass der Spielbetrieb bis zum 19. September fast durchgehend ohne Unterbrechung stattfindet.

Eröffnet wird die diesjährige Tennis-Saison jedoch in Oberaden. In der Bezirksklasse empfängt die zweite Herren-65-Mannschaft um Kapitän Dieter Kappelhoff (die erste Herren 65 startet eine Woche später in der Verbandsliga) die TG Bochum 1949 aus Wattenscheid.

Zeitgleich gastieren die Herren 65 der DJK SuS Brambauer zum Kreisliga-Auftakt beim HTC Hamm, ehe im Laufe der nächsten Wochen dann nahezu sämtliche höheren Senioren-Spielklassen ins Geschehen einsteigen. Dann wird es samstags wie sonntags kaum eine verwaiste Lüner Tennisanlage mehr geben, auf der nicht gespielt wird.

Lesen Sie jetzt