Fußball-Regionalliga

Für Plechaty und Backszat beginnt in der Regionalliga jetzt die heiße Phase

Nach der Bundesliga startet nun auch die Regionalliga wieder in den Spielbetrieb. Auf Rot-Weiss Essen und seine beiden Lüner Akteure Sandro Plechaty und Felix Backszat wartet ein unbequemer Gegner.
Für Sandro Plechaty (rechts) und Regionalligist Rot-Weiss Essen ist die Winterpause nun auch Geschichte. © Thomas Bielefeld

Die beiden Lüner Regionalliga-Kicker Sandro Plechaty und Felix Backszat dürften am Dienstagabend (12.1.) gespannt vor dem Fernseher gesessen haben. Immerhin wurde im DFB-Pokalspiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt der Essener Gegner für das Anfang Februar anstehende Pokal-Achtelfinale ermittelt. Mit 4:1 setze sich die Werkself aus Leverkusen schließlich durch und ist somit in knapp drei Wochen in Essen zu Gast.

Vorsprung auf BVB könnte ausgebaut werden

Spätestens am Mittwochmorgen richtete sich der Blick des Regionalligisten allerdings dann schon wieder auf den kommenden Samstag (16.1.). Dann steht nämlich der Auftakt zur Rückrunde auf dem Programm. Um 16 Uhr geht es für Sandro Plechaty, Felix Backszat und Co. beim SC Wiedenbrück um die ersten drei Punkte im neuen Jahr.

Auf den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga West wartet zum Auftakt dann ein Gegner, der Rot-Weiss schon am ersten Spieltag der laufenden Saison alles abverlangte. Im vergangenen September trennten sich die beiden Mannschaften 1:1 unentschieden. Dem Tabellenelften aus Wiedenbrück gelang dabei allerdings erst in der Nachspielzeit durch ein Traumtor von Daniel Latkowski der Ausgleichstreffer.

Mit einem Sieg am Samstag würde die Neidhart-Elf den Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund II vorerst auf neun Punkte ausbauen. Der BVB trifft erst am Sonntag (17.1.) auf Alemannia Aachen und hat derzeit ein Spiel weniger absolviert als die Mannen von der Hafenstraße.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.