Beim Lüner SV kann Neu-Trainer Axel Schmeing ab Sommer auf einen neuen Torhüter zurückgreifen. © Neumann
Fußball-Westfalenliga

Konkurrenzkampf wird angeheizt – Neuer Torwart für den Lüner SV kommt aus Dortmund

Der Lüner SV hat seinen dritten Neuzugang offiziell bestätigt. Nach Kevin Mattes holt der LSV einen weiteren Dortmunder Landesliga-Spieler, um dessen Wechsel es allerdings einigen Ärger gab.

Der Lüner SV hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und einen neuen Schlussmann verpflichtet, der seine Qualitäten zuletzt viele Jahre in der Landesliga unter Beweis gestellt hat. Beim Westfalenligisten wird sich der Neuzugang mit Jörg Lemke um den Platz zwischen den Pfosten streiten.

Es ist der offiziell dritte Neuzugang für den Lüner SV und bereits der zweite Spieler, der vom Hombrucher SV den Weg in die Westfalenliga geht. Nach Mittelfeldmotor Kevin Mattes wird ab Sommer auch Keeper Jan Hennig das LSV-Trikot tragen.

Lüner SV setzt vermutlich auf Torhüterduo

Ähnlich wie im Fall von Kevin Mattes wurde auch bei Jan Hennig bereits im Februar über einen Wechsel von Hombruch nach Lünen diskutiert. Ebenso wie den Mattes-Transfer bestätigte seinerzeit nur der HSV, dass es seinen langjährigen Stammtorhüter in die Westfalenliga zieht. Nun hat auch der Lüner SV die Personalie bestätigt und somit laut eigener Aussage auch das Torhüterteam für die kommende Saison zusammen.

Jan Hennig wechselt aus der Landes- in die Westfalenliga.
Jan Hennig wechselt aus der Landes- in die Westfalenliga. © Laryea © Laryea

„Wir planen erst einmal nur mit Jörg und Jan als Duo. Wer von den beiden schließlich am ersten Spieltag im Tor steht, ist allerdings vollkommen offen“, betonte der baldige Sportliche Leiter des LSV Marcel Piaszyk, der Hennig noch aus seiner Zeit als Torwarttrainer beim Hombrucher SV kennt.

Mattes und Hennig bislang nur beim Hombrucher SV aktiv

„Ich habe damals die Torhüter in der ersten Mannschaft trainiert und Jan war in der A-Jugend. Damals konnte man schon sehen, welche Qualitäten er mitbringt“, so Piaszyk. Besonders in Erinnerung geblieben sei, dass Hennig auch bei den Stadtmeisterschaften stets einen starken Eindruck hinterlassen habe. Aus diesem Grund freue man sich beim LSV darauf, in Lemke und Hennig bald zwei starke Keeper im Kader zu haben.

„Jan hat sehr konstant gute Leistungen gezeigt und war bislang immer nur bei Hombruch. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir ihn – wie auch schon Kevin Mattes – trotz der großen Vereinstreue von einem Wechsel überzeugen konnten“, erklärt der Sportliche Leiter.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul
Lesen Sie jetzt