Ein Lüner B-Ligist hat in der neuen Spielzeit schon ordentlich aufhorchen lassen. © Timo Janisch
Fußball-Kreisliga B

Lüner Mannschaft startet stark in die Kreisliga B – Team war trotzdem schon „leichtsinnig“

Eine Lüner Fußballmannschaft, die seit dem Sommer in einer neuen Liga an den Start geht, räumte gleich mal ein paar Gegner aus dem Weg. Und es hätte noch besser laufen können, sagt der Trainer.

Eigentlich sei das Team ja gar nicht neu zusammengestellt, sagt der Trainer der Lüner Fußballmannschaft, die blitzsauber in die neue Saison gestartet ist. Nur einmal hatte die junge Elf einen Aussetzer.

Vier Spiele, drei Siege und Tabellenplatz eins: Die U23 von BW Alstedde ist richtig stark in die neue Saison der Kreisliga B3 Dortmund gestartet. Der starke Eindruck sei zwar nicht falsch, aber noch arg getrübt, so Trainer Alexander Wiegers.

BW Alstedde traf noch nicht auf die Top-Teams

„Das ist relativ schwer, zu reflektieren“, sagt Wiegers. Schließlich sei BWA noch auf keine andere Mannschaft getroffen, die sich nach dem Start oben eingeordnet hat. Dazu zählt er den FC Roj II, den TV Brechten und den BV Lünen. „Da kann man noch nicht sagen: Damit kann man sich messen“, sagt Wiegers.

Das soll jedoch nicht heißen, dass Wiegers seinen Schützlingen nicht auch über die ganze Saison eine gute Rolle zutraut. Gemeinsam mit Julian Bednorz und Yasin Göktürk trainiert Wiegers das Team.

Alexander Wiegers (l.) bildet gemeinsam mit Julian Bednorz und Yasin Göktürk (r.) das Trainerteam bei BW Alstedde II.
Alexander Wiegers (l.) bildet gemeinsam mit Julian Bednorz und Yasin Göktürk (r.) das Trainerteam bei BW Alstedde II. © Timo Janisch © Timo Janisch

Größtenteils ging die Mannschaft in der vergangenen Saison noch in der Kreisliga C an den Start, nun rückte man als U23 eine Liga nach oben. „Wir kennen die Jungs. Sie sind stark, verstehen und kennen sich gut“, sagt Wiegers.

So haben es die Alstedder auch geschafft, aktuell zehn Ausfälle zu kompensieren. „Trotz der verletzten Spieler schaffen wir es, zu gewinnen. Das heißt ja auch was“, sagt Wiegers. Kehren alle Verletzten zurück, sei BWA auf jeder Position mindestens doppelt besetzt.

Einmal haben die Blau-Weißen in der laufenden Saison allerdings schon enttäuscht. Bei Eving Selimiye Spor II unterlag BWA mit 0:1. „Eigentlich war Eving nicht mal gut“, so Wiegers, der von einem „gebrauchten Tag“ sprach.

Alexander Wiegers erkannte Leichtsinn bei seinen Schützlingen

„Da ist vielleicht der eine oder andere Spieler zu leichtsinnig in das Spiel gegangen“, sagt der Trainer in Richtung seiner jungen Mannschaft. Die kassierte sogar in Überzahl das entscheidende Gegentor.

Für Wiegers und seine Trainerkollegen sind es allerdings nicht nur die Erfolge mit der Mannschaft, die ihre Leistung widerspiegeln. Mit Mohamed Haddouti und Yakub Arslan haben in der laufenden Saison bereits zwei Spieler aus der Reserve den Sprung in die Bezirksliga-Mannschaft geschafft.

„Es ist eine kleine Bestätigung. Es macht einen glücklich, wenn man sieht, wie sie spielen“, sagt Wiegers mit Blick auf die zuletzt üppigen Spielanteile des Duos. Besonders der Fall Haddouti, der im sechsten Jahr am Heikenberg spielt, macht ihn glücklich. „Das hat er sich verdient“, sagt Wiegers.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.