Das Spielgerät haben einige Lüner in der aktuell unterbrochenen Saison so häufig ins Tor geschossen, dass sie in verschiedenen Bestenlisten auftauchen. © Timo Janisch
Fußball in Lünen

Lüner Teams und Torjäger mischen unter den besten in ganz Westfalen mit

Ein Blick in die Statistiken des westfälischen Amateurfußballs zeigt: Lüner Teams und Torjäger gehören in gleich mehreren Kategorien zu den besten des gesamten Verbandsgebiets.

Überall herrscht Leere. Keine Sitzschale wird von Zuschauern gewärmt, auf keine Bande wird geschlagen, wenn der sogenannte Stürmer der eigenen Mannschaft mal wieder eine Großchance vergibt. Der Amateurfußball ist schon vor Wochen zum Erliegen gekommen. Das ist besonders schade, wenn man realisiert, wie erfolgreich einige Lüner Mannschaften den Saisonstart gemeistert haben – und zwar erfolgreich im westfalenweiten Vergleich.

„Deutschlands Beste“ heißt der Menüpunkt, unter dem man auf „FUSSBALL.DE“ ellenlange Listen findet. Sie enthalten: zahlreiche Teams und Sportler, die in dieser Saison bisher für besondere Furore gesorgt haben. Der beste Punkteschnitt, die geringste Gegentorquote, die beste Trefferquote und so weiter.

Zugegeben, man muss den Filter von „alle Verbände“ – also deutschlandweit – auf „Westfalen“ setzen, damit Lüner in den Rankings weit nach oben rücken. Doch auch „nur“ im Bereich des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) mit seinen rund 2200 Mitglieds-Vereinen sind das beachtliche Leistungen.

BW Alstedde dominiert aus Lüner Sicht

Gleich dreifach hat es BW Alstedde III in die oberen Ränge des Senioren-Rankings geschafft. In allen Ligen des FLVW – also auch den angeschlossenen Kreisligen – rangieren die Blau-Weißen nach Punkteschnitt auf dem elften Rang.

In fünf Spielen sammelte BWA 15 Punkte in der Kreisliga C4 Dortmund. Zwar haben eine Menge Mannschaften alle bisherigen Spiele gewonnen, doch mit 45:7 haben die Alstedder eine bessere Tordifferenz vorzuweisen als viele andere Teams.

In der gleichen Liga ist der Lüner SV II beheimatet, der nach sechs Spielen den gleichen Punkteschnitt vorweist. Aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses (40:4) rangieren die Rot-Weißen westfalenweit zwei Plätze hinter Alstedde.

Als drittes Lüner Team ist der BV Lünen vertreten. Die Geister absolvierten bislang zwar erst vier Spiele, gewannen aber alle und erzielten dabei 24:1 Tore. Das reicht für Platz 46.

Mit der beeindruckenden Tordifferenz BW Alsteddes geht eine weitere Top-Platzierung einher. Neun Tore schießt BWA im Schnitt pro Spiel – diese wahnwitzige Quote reicht für Platz zwei im Torquoten-Westfalenvergleich.

SG Gahmen ist ebenfalls dabei

Großen Anteil daran hat Akelsej Bünyamin Röthlin. Vier Mal stand er für Alstedde in der laufenden Saison auf dem Platz, dabei erzielte 13 Treffer. Das ergibt eine Quote von 3,25 Toren pro Spiel und Platz 31 in der entsprechenden Bestenliste.

Unter die Lüner Top-Platzierten hat sich zudem ein A-Ligist gemischt. Souverän führt die SG Gahmen ihre Kreisliga A2 Dortmund derzeit an. Bis auf Rang drei katapultierte die SGG ihre starke Defensive von nur 0,2 Gegentoren pro Spiel. Nur zwei Senioren-Teams in ganz Westfalen weisen eine geringere Quote auf. Der BV Lünen schafft es hier mit einer Quote von 0,25 auf Rang neun.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.