Kanu

Mit Fokus auf Olympia: Jule Hake holt Gold beim Weltcup in Szeged

Jule Hake vom KSC Lünen hat beim Weltcup im ungarischen Szeged am Wochenende einen Einstand nach Maß gefeiert und die Goldmedaille eingefahren – ausgerechnet in der Königsdisziplin.
Jule Hake hofft noch auf ein Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio. © Ute Freise

In knapp neun Wochen starten in Tokio die Olympischen Sommerspiele (23. Juli bis 8. August) und die Vorbereitungen und Qualifikationsrennen gehen in die entscheidende Phase. Für das Kanu Rennsport Team Deutschland stand am vergangenen Wochenende mit dem Weltcup im ungarischen Szeged ein wichtiger Prüfstein auf dem Terminplan. Mittendrin: die Olfenerin Jule Hake.

Jule Hake gelingt Sieg im Kajak-Vierer

Die 21-Jährige, die für den KSC Lünen an den Start geht, absolvierte in Ungarn dabei gleich zwei Rennen, deren Fokus vollkommen auf Tokio gerichtet war. Zunächst ging Hake bereits am Donnerstag (13. Mai) bei den Kajak-Damen im K1 über 500 Meter an den Start, wobei weitere mögliche Quotenplätze für die Olympischen Spiele vergeben wurden. Mit Platz vier schrammte die Olfenerin jedoch knapp am erhofften Ziel vorbei.

Umso erfolgreicher lief da schon die Premiere im neuen Kajak-Vierer am Sonntag (16. Mai). In einer gänzlich neuformierten Mannschaft paddelte Hake gemeinsam mit Sabrina Hering-Pradler (Hannover), Melanie Gebhardt und Tina Dietze (beide Leipzig) über 500 Meter zum Weltcup-Sieg und durfte sich somit über die Goldmedaille freuen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Belarus und Dänemark. „Das war ein echt großes Rennen von uns“, resümierte die 21-jährige Hake anschließend.

Somit gab es für die KSC-Kanutin nach dem Dämpfer am Donnerstag doch noch einen großen Erfolg zu bejubeln, denn mit dem Sieg im Kajak-Vierer konnte das Team die Erwartungen beim Weltcup augenscheinlich mehr als erfüllen. Und noch etwas gelang der deutschen Mannschaft um Jule Hake: Das Team setzte ein erstes Ausrufezeichen in Richtung Olympia. Ein guter Zeitpunkt, wenige Wochen vor dem endgültigen Startschuss in Japan.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt