Schwimmen

Restart nach langer Pause: Erleichterung bei den Schwimmsportlern von Lünen 08 ist groß

Langsam aber sicher kann wieder der normale Betrieb anfangen. Auch im Sport sind die Hoffnung ist groß, insbesondere darauf, dass bald auch wieder innerhalb von Gebäuden trainiert werden kann.
Franz-Josef Richter (M.) wird gemeinsam mit Tobias Neff (l.) und Martin Schröder die Cycling-Stunden anleiten. © Verein

Beim Schwimmverein Lünen 08 sind Aktive, Trainer und Vorstand froh, dass es jetzt kurzfristig wieder los gehen kann. Aktivitäten im Freien sind bereits erlaubt, das Freibad soll bald für den Trainingsbetrieb freigegeben werden und die Hoffnung besteht, dass auch wieder innerhalb von Gebäuden trainiert werden kann.

In den vergangenen Monaten hatte sich der Trainingsbetrieb auf einige Online-Angebote für Jugendwasserballer und die Yoga-Gruppe beschränkt. Auch wenn diese Einheiten überraschend gut angenommen und wirkungsvoll waren, wollen doch jetzt alle wieder richtig und gemeinsam loslegen. Das Vereinszentrum am Cappenberger See ist bereit. In den letzten Wochen haben Vorstand und Aktive das Vereinsheim und insbesondere die Außenanlagen in Schuss gebracht.

Unter Beibehaltung der bewährten Hygienemaßnahmen werden deshalb direkt in der nächsten Woche die ersten Outdoor-Aktivitäten starten. Die Cycling-Stunden auf der Terrasse machen den Anfang. Hier bietet der Verein wieder mehrmals in der Woche Trainingseinheiten an. Die Walking-Gruppe startet ab 10. Juni jeden Donnerstag in die Cappenberger Wälder. Geplant ist auch, dass die Schwimmer und Wasserballer das Freigelände für Trainingseinheiten nutzen.

Auch die Schwimmer der Startgemeinschaft werden ihr Trockentraining auf dem Gelände des SV Lünen absolvieren. Einen Lichtblick gibt es auch bei der Schwimmausbildung des SV Lünen 08. Ab 07. Juni können die im Herbst abgebrochenen Kurse fortgeführt werden. Alle Teilnehmer werden direkt durch die Kursleitung informiert.

Franz-Josef Richter als Vorsitzender ist bezüglich der Zukunft optimistisch: „Ich glaube, dass wir schnell wieder Betrieb haben werden. Es haben sich schon viele bei mir gemeldet, die gerne wieder aktiv werden möchten. Dabei sein zu können ist für viele auch Motivation, sich impfen und testen zu lassen. Und wenn wir uns erst mal wieder zum Kaltgetränk treffen dürfen, haben wir das schlimmste wohl hinter uns“.

Das Interesse der Mitglieder zeigt sich auch an der stabilen Mitgliederzahl. Hier haben sich die Abmeldungen im Rahmen vergangener Jahre bewegt. Allerdings gab es mangels Angebot keine Neuaufnahmen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.