Fußball-Regionalliga

Rot-Weiss Essen und Plechaty stürmen an Tabellenspitze – Backszat glänzt als Doppelpacker

Sandro Plechaty hat mit RW Essen durch einen knappen Sieg die Tabellenführung in der Regionalliga West erobert. Einer der ärgsten Verfolger: Doppeltorschütze Felix Backszat und der Wuppertaler SV.
RWE-Trainer Christian Neidhart und seine Mannschaft stehen mittlerweile auf dem ersten Tabellenplatz. © picture alliance/dpa

Bereits nach dem siebten Spiel steht Rot-Weiss Essen dort, wo der Klub des Lüner Profis Sandro Plechaty im besten Fall auch am Ende der Saison stehen möchte: an der Tabellenspitze. Dafür reichte dem Regionalligisten am Wochenende ein knapper Sieg gegen den FC Schalke 04 II. Defensiv-Spezialist Felix Backszat trat beim Wuppertaler SV derweil in ungewöhnlicher Rolle in Erscheinung.

Bereits am Freitag war Rot-Weiss Essen zuhause gegen die Reserve des FC Schalke 04 gefordert. Dank des fünften Erfolgs in Serie und einem Tor von Dennis Grote (33. Minute) kletterte die Mannschaft um den Lüner Profi Sandro Plechaty auf Tabellenplatz eins.

Brzenska kassiert Niederlage gegen Tabellenschlusslicht

Zwar hat RWE ein Spiel weniger absolviert, mit 18 Punkten rangiert die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart derzeit allerdings auch nur einen Zähler vor dem Wuppertaler SV um Philipp Hanke und Felix Backszat.

Mit den beiden Lüner Profis in der Startelf bezwang der WSV am Samstag den VfB Homberg mit 3:1. Wichtigster Mann auf dem Platz: Neuzugang Felix Backszat, der mit einem Doppelpack (9./45.) maßgeblich am fünften Saisonsieg beteiligt war.

Der SV Lippstadt kam mit Kai-Bastian Evers derweil trotz knapp 80 Minuten in Überzahl nicht über ein 1:1-Unentschieden bei Rot Weiss Ahlen hinaus, kletterte durch den Punktgewinn aber dennoch auf den siebten Tabellenplatz.

Unterdessen mussten David Hüsing und der SC Wiedenbrück am Wochenende unfreiwillig pausieren. Die für den vergangenen Freitag geplante Partie bei den Sportfreunden Lotte musste aufgrund zahlreicher Corona-Fälle bei den Männern vom Autobahnkreuz kurzfristig abgesagt werden.

Eine bittere Niederlage kassierten indes der Lüner Co-Trainer Markus Brzenska und Viktoria Köln in Liga drei. Gegen das zuvor noch sieglose Schlusslicht TSV Havelse unterlagen die Kölner auswärts mit 0:1. Mit lediglich fünf Punkten aus neun Spielen liegt die Brzenska-Elf damit weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.