Die Sportliche Leitung der SG Gahmen um Hüseyin Tekin hat sich zum Stand der Trainersuche geäußert. © Timo Janisch
Fußball

SG Gahmen ist auf Trainersuche: „Haben mit mehreren Kandidaten Gespräche geführt“

Die SG Gahmen muss sich einen neuen Trainer suchen. Dabei mehren sich die Stimmen, wonach der Verein sogar schon fündig geworden sein soll. Eine Bestätigung aus Gahmen gibt es allerdings noch nicht.

Bis zuletzt hatten die Verantwortlichen darauf gehofft, dass Trainer Bülent Kara auch in der kommenden Saison beim A-Ligisten an der Seitenlinie steht. Doch die Hoffnungen zerschlugen sich. Kara wird den VfL Kemminghausen übernehmen und die SG muss sich neu aufstellen. Dabei sei der Klub in Sachen Nachfolgeregelung zwar schon sehr weit, eine Entscheidung könne man allerdings noch nicht verkünden.

SG Gahmen hat Gespräche mit Kandidaten geführt

„Bülent hat uns natürlich über seinen Entschluss informiert, aber wir haben eigentlich darauf gebaut, dass wir ihn noch von einem Verbleib überzeugen können. Er hat unserer Mannschaft viel beigebracht, aber wir müssen seinen Wunsch natürlich respektieren“, unterstreicht der Sportliche Leiter der SG Gahmen, Hüseyin Tekin.

Dadurch, dass der Klub schon vor einigen Tagen über den Rückzug Karas informiert worden sei, habe schon die Möglichkeit bestanden, mit eventuellen Nachfolgern Gespräche zu führen. „Wir haben schon mit mehreren Kandidaten gesprochen, um einfach den richtigen Mann für diese Aufgabe zu finden. Aber wir können noch nichts fix vermelden“, so Tekin.

Ein Name, der im Zusammenhang mit der Nachfolge von Bülent Kara auf der Gahmener Trainerbank immer wieder zu hören war, war Yasin Yanik, der zuletzt als Coach bei Ay Yildiz Derne aktiv war. Für Hüseyin Tekin augenscheinlich kein unbekannter Kandidat: „Ja, mit ihm haben wir auch gesprochen. Es gab allerdings auch noch drei andere Personen, mit denen wir Gespräche geführt haben.“

Innenverteidiger und Stürmer sollen kommen

Nach Informationen dieser Zeitung könnte es sich bei einem weiteren Kandidaten um Kadir Kaya handeln. Kaya führte einst die Reserve des Lüner SV in die Bezirksliga und wird nun als einer der möglichen Traineroptionen bei der SG Gahmen gehandelt.

Tekin lässt sich derweil nicht in die Karten schauen – auch nicht, wenn es um die anderen personellen Baustellen geht, denn immerhin hat sich auch in Sachen Spielerkader zuletzt die eine oder andere Lücke aufgetan.

Nach den zuletzt bestätigten Abgängen sieht der scheidende Sportliche Leiter vor allem auf zwei Positionen Handlungsbedarf. „Wir müssen sicherlich im Sturmzentrum etwas machen und auch in der Innenverteidigung. Da haben uns wichtige Spieler verlassen“, so Tekin, der allerdings auch ergänzt: „Wir möchten das Team gerne ein bisschen verjüngen und brauchen vor allem Spieler, die zu uns passen.“

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul
Lesen Sie jetzt