Fußball

Sieben-Tore-Spektakel bei VfB Lünen: Die Test-Erfolgsserie geht weiter

Auch das dritte Sommer-Testspiel verliert der VfB Lünen nicht und setzt sogar diesmal ein kleines Ausrufezeichen. Gerade offensiv lief es besonders gut.
Der Ball des VfB Lünen fand am Sonntagnachmittag häufiger den Weg ins gegnerische Tor. © Goldstein

Eine Woche, drei Spiele, keine Niederlage. Wenn der VfB Lünen mit einer solchen Ausbeute in die Fußball-Kreisliga A starten würde, wären die Verantwortlichen wohl hoch zufrieden. Nach dem 2:1 gegen TSC Eintracht Dortmund II und dem torlosen Remis gegen den SVF Herringen, glänzten bei der Partie gegen den 1. FC Pelkum besonders die Offensivakteure.

Dabei hätte es der VfB wahrscheinlich noch besser gefunden, wenn am Sonntagnachmittag nur eine einzige Halbzeit gespielt worden wäre. 4:1 stand es nämlich nach 45 Minuten gegen den A-Ligisten aus Pelkum, der sogar noch nach 20 Minuten durch Maximilian Leusmann mit 1:0 in Front ging.

Wirklich geschockt zeigten sich die Lüner davon allerdings nicht und so führten zwei Doppelschläge zum angenehmen Halbzeitstand. Erst trafen Tim Gehrmann (32.) und Andre Richter (35.) innerhalb von drei Minuten und etwas später markierte Gehrmann seinen Dreierpack sogar innerhalb zweier Minuten (42., 44.).

Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst wenig. Daran änderte auch der zweite Leusmann-Treffer in der 61. Minute nicht. Nur mit dem 3:4 aus Pelkumer Sichet durch Sven Ludyga kurz vor dem Ende kam wieder Spannung auf, doch der VfB rettete die knappe Führung über die Zeit.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.