Erneut erlebte der SV Preußen keinen angenehmen Sonntag. © Günther Goldstein
Fußball-Kreisliga A

SV Preußen kommt schon wieder unter die Räder – dieses Mal zweistellig

Es war der nächste rabenschwarze Sonntag für den SV Preußen. In Dortmund kassierte der SVP schon die zweite zweistellige Niederlage der laufenden Saison.

Nachdem sich der SV Preußen in der Vorwoche gegen die zweite Mannschaft des VfL Kemminghausen über lange Strecken teuer verkaufen konnte, schlug das Pendel am Sonntag wieder komplett in die andere Richtung.

Das Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Sölderholz ging zweistellig verloren. Mit 0:10 wurde der SVP böse verhauen. „Das tut richtig weh. Wir haben uns leider ganz anders als in der letzten Woche verkauft und musste dafür teuer bezahlen“, so Preußen-Trainer Patrick Höfig.

In Sölderholz habe seine Mannschaft dem Gegner zu keiner Zeit etwas entgegensetzen können, berichtet der Trainer. Einen Vorwurf will er seiner Mannschaft aber dennoch nicht machen.

SF Sölderholz mehrere Nummern zu groß für den SV Preußen

„Die Situation ist im Moment nicht einfach. Wir hatten nur zwölf eigene Spieler zur Verfügung, mussten auf 16 Spieler verzichten und haben noch Verstärkung aus den Altherren bekommen. Da möchte ich mich auch noch einmal herzlich für die Hilfe bedanken“, so Höfig.

Schon zur Halbzeit lief der SVP einem 0:5-Rückstand hinterher. Im zweiten Spielabschnitt wurde es nicht mehr besser. „Wir müssen es besser verteidigen, besser in die Zweikämpfe kommen“, blickt Höfig auf die Gegentore.

Nach drei absolvierten Spielen steht der SV Preußen auf dem letzten Tabellenplatz. Zwei eigenen Toren stehen nunmehr 24 Gegentore gegenüber. „Das ist natürlich nicht schön. Wir haben in zwei Auswärtsspielen 20 Gegentore kassiert. Wie soll sich das schon anfühlen? Wichtig ist es jetzt einfach, die Köpfe nicht hängen zu lassen und die Situation weiter anzunehmen“, so Höfig.

SV Preußen: Bensiek – Leese, Neumann, Er, Herrmann (46. Juwig), Umlandt, Klage, Voigt (64. Krause),

Mitrovic (67. Klönne), Quast, Hurtado Loayza

Tore: 1:0 Ostermann (20.), 2:0, 4:0, 5:0 und 7:0 König (24./42./44./54.), 3:0 und 9:0 Biller (25./78.), 6:0 Junker (52.), 8:0 und 10:0 Rautenberg (70./84.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.