Für Tore-Niklas Burg (l.) und den Lüner SV gibt es einige höherklassige Testspiel-Gegner. © Timo Janisch
Fußball-Westfalenliga

Testspiel-Plan steht: Auf den Lüner SV warten gleich mehrere Highlights

Die Pläne für die Sommer-Vorbereitung werden bei den Vereinen angesichts sinkender Corona-Zahlen zunehmend konkreter. Der Lüner SV konnte dabei einige hochkarätige Testspiel-Gegner an Land ziehen.

Endlich kann es auf den Sportanlagen der Stadt wieder richtig losgehen. Bereits in der vergangenen Woche kehrten die ersten Fußball-Mannschaften nach Monaten der Zwangspause zumindest ins kontaktfreie Training zurück. Weitere Lockerungen scheinen in den kommenden Tagen durchaus wahrscheinlich. Grund genug also, um auch mit den Testspielplanungen in die Vollen einzusteigen.

Wattenscheid und Herne als Gegner für den Lüner SV

Auch der Lüner SV ist in dieser Hinsicht schon tätig geworden und hat die Mannschaft über die geplanten Partien in der Vorbereitung informiert. Insgesamt elf Testspiele hat der Westfalenligist für die Zeit von Anfang Juli bis Mitte August vereinbart. Dabei hat das Trainerteam um Chefcoach Axel Schmeing und Co-Trainer Karim Bouasker gleich fünf Oberligisten in den Spielplan aufgenommen.

„Ich denke, dass der Testspiel-Plan als solcher schon für sich spricht. Wir möchten die Mannschaft natürlich schon richtig testen und haben deshalb auch durchaus starke Gegner ausgewählt“, betont Bouasker.

Mitte 2019 hat Karim Bouasker das Amt als Co-Trainer beim Kirchhörder SC übernommen.
Mitte 2019 hat Karim Bouasker das Amt als Co-Trainer beim Kirchhörder SC übernommen. © Nils Foltynowicz © Nils Foltynowicz

Doch bevor es endgültig im Wettkampf-Modus auf den Platz geht, steht für die neuformierte Mannschaft des Westfalenligisten zum Start in die Vorbereitung am zweiten Juli-Wochenende ein intensives Trainingslager auf dem Programm.

Anschließend hat der LSV folgende Testspiele vereinbart:

  • Donnerstag, 8. Juli gegen Westfalenligist BSV Schüren (Anstoß: 19 Uhr)
  • Sonntag, 11. Juli gegen Oberligist Westfalia Ryhnern (Anstoß: 17 Uhr)
  • Dienstag, 13. Juli bei Westfalenligist Borussia Dröschede (Anstoß: 19 Uhr)
  • Samstag, 17. Juli gegen Oberligist TuS 1895 Erndtebrück (Anstoß: 17 Uhr)
  • Dienstag, 20. Juli gegen Landesligist Kirchhörder SC (Anstoß: 19.30 Uhr)
  • Samstag, 24. Juli bei Oberligist SG Wattenscheid (Anstoß: 15 Uhr)
  • Dienstag, 27. Juli gegen Westfalenligist SC Neheim (Anstoß: 19.30 Uhr)
  • Samstag, 31. Juli bei Oberligist Westfalia Herne (Anstoß: noch unklar)
  • Dienstag, 3. August gegen Westfalenligist SG Wacker Obercastrop (Anstoß: 19 Uhr)
  • Sonntag, 8. August bei Westfalenligist SV Sodingen (Anstoß: 15 Uhr)

Zudem sei ursprünglich für den 15. August noch ein Testspiel gegen den ASC 09 Dortmund vereinbart. Aufgrund des für diesen Termin angedachten Saisonstarts, ist eine Durchführung an diesem Termin allerdings noch fraglich.

Insgesamt ist es ein Testspielprogramm, das nicht nur Siege erwarten lässt. Dessen ist sich der Westfalenligist allerdings durchaus bewusst. „Unsere Philosophie ist schon, gute Gegner auszuwählen, um die Spieler auch vor echte Herausforderungen zu stellen. So können wir als Trainer und auch die Mannschaft sehen, wo es eventuell hingehen könnte“, erklärt der Co-Trainer.

Dennoch besitze der LSV das Selbstbewusstsein, um auch mit den starken Oberligisten auf Augenhöhe agieren zu können. Doch nicht nur in sportlicher Hinsicht haben beispielsweise vor allem die Duelle mit der SG Wattenscheid und Westfalia Herne ihren Reiz. „Das sind natürlich auch Partien, die Spieler und Trainer wirklich gerne machen, weil man dort auf tolle Sportanlagen und viele Zuschauer treffen wird“, so Bouasker.

Ihre Autoren
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.