Der TuS Niederaden grüßt weiterhin von der Tabellenspitze. © Günther Goldstein
Fußball-Kreisliga B

Torchancen im Minutentakt: TuS Niederaden bleibt als einziges Team ohne Punktverlust

Der TuS Niederaden hat die Tabellenführung in der Kreisliga B souverän verteidigt und untermauert schon früh in der Saison seinen Status als Aufstiegsfavorit Nummer eins.

Der TuS Niederaden marschiert schon früh in der Saison Richtung A-Liga-Aufstieg. Gegen die SG Massen II erspielte sich der TuS Torchancen im Minutentakt, musste dabei aber auch eine Schrecksekunde überstehen.

Der TuS Niederaden bleibt nach dem ungefährdeten 4:0-Heimsieg gegen die SG Massen II an der Tabellenspitze der Kreisliga B. Zudem ist der TuS mittlerweile das einzige Team der Liga, das noch keinen Punkt abgeben musste. Von Anfang an nahm der TuS gegen Massen das Heft in die Hand und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen.

Fabian Kowalski trifft schon wieder für den TuS Niederaden

Dabei hatten Dominik Hans und Lukas Goetz noch Pech mit ihren Abschlüssen und scheiterten am starken Andreas Kram im Tor der Massener. Fabian Kowalski, der schon unter der Woche einen Doppelpack gegen SuS Kaiserau III schnürte, war es schließlich, der seine Farben in Front brachte.

Nach einem starken Pass von Axel Schulze Beckinghausen umkurvte Kowalski Massens Torwart Kram und schob ins leere Tor ein (35.). Massen war nach vorne unterdessen zu harmlos, aber eine Schrecksekunde gab es trotzdem im Niederadener Strafraum.

TuS-Torwart Pierre Goldhahn verschätzte sich bei einer flachen Hereingabe von Tim Heptner, der Ball prallte vom Pfosten zu Daniel Pilzecker, der den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte.

Fabian Kowalski (r.) traf erneut für den TuS Niederaden.
Fabian Kowalski (r.) traf erneut für den TuS Niederaden. © Günther Goldstein © Günther Goldstein

Nach der Pause erhöhte Gianluca Kösling nach einer Ecke für den TuS auf 2:0 (48.). Niederaden vergab nun Chancen im Minutentakt. Immer wieder Torhüter Kram oder das eigene Unvermögen verhinderten weitere Tore. Durch starkes Pressing wurden die Gäste im Spielaufbau immer wieder unter Druck gesetzt.

So kam Niederaden regelmäßig zu Überzahlsituationen im Angriffsdrittel. Lukas Goetz gelang schließlich das erlösende 3:0 (70.). Steven Koczy, nur eine Minute zuvor eingewechselt, traf anschließend sehenswert in den Winkel zum 4:0-Endstand (73.).

TuS-Trainer Amel Mesic war nach Abpfiff zufrieden mit seiner Truppe, haderte allerdings mit der Chancenverwertung: „Das war ein sehr souveräner Sieg, der höher hätte ausfallen müssen. Wir haben mehrere Großchancen vergeben. Ansonsten habe ich nichts zu bemängeln. So kann es gerne weitergehen.“

Niederaden: Goldhahn – Gastmeister, Kowalski, Schmidt (68. Adam), F.Hans, Diesner (68. Orfanidis), Kösling, D.Hans, Goetz, Althoff (72. Koczy), Schulze Beckinghausen (65. Williamson)

Tore: 1:0 Kowalski (35.), 2:0 Kösling (48.), 3:0 Goetz (70.), 4:0 Koczy (73.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.