Nur zwei Lüner Fußballklubs dürfen momentan Testspiele durchführen. © Günther Goldstein
Fußball

Trotz Verbot des Kreis Dortmund: Zwei Lüner Fußballklubs dürfen Testspiele zu Hause austragen

Der Fußballkreis Dortmund hat Testspiele erstmal untersagt. Davon sind auch fast alle Klubs in Lünen betroffen. Nur zwei Vereine dürfen wieder Testspiele austragen.

Es wäre wohl ein schönes Jubiläum geworden. Das erste Fußballspiel seit Abbruch der Spielzeit wegen der Corona-Pandemie in Lünen: B-Ligist BV Lünen hätte den Fußball-Westfalenligisten Lüner SV am Samstag empfangen. Der Kreisligist feiert nämlich 115-jähriges Jubiläum, Lünens höchst spielender Fußballklub 75 Jahre seit Vereinsgründung.

Doch der Fußballkreis Dortmund machte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung. Zwar hatte der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen Testspiele wieder erlaubt, der Fußballkreis Dortmund grätschte aber dazwischen – aus Sorge vor den leicht wieder zunehmenden Corona-Infektionszahlen in Dortmund. Kein Testspiel für den BV Lünen und auch nicht für den Lüner SV.

Anderer Kreis, andere Regelung

Gleiches gilt auch für alle weiteren Lüner Klubs, die dem Fußballkreis Dortmund angehören. Nur zwei sind da ausgenommen: der TuS Westfalia Wethmar ist ausgenommen, da der Klub im Nordosten nicht zum Kreis Dortmund gehört, sondern zum Fußballkreis Unna-Hamm. Genau so der Kreisligist TuS Niederaden.

Eine Ausnahme, die auch Wethmars Übungsleiter Steven Koch überraschte: „Darüber hatte ich mir noch gar keine Gedanken gemacht.“ Vor wenigen Wochen, als der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden konnte, ließ Koch drei Mal zum Training antreten, „um sich neue Leute anzugucken“.

Wethmars Trainer Steven Koch. © Timo Janisch © Timo Janisch

Seitdem ruhte das runde Leder auch wieder für die Kicker des Bezirksligisten, der bei Saisonabbruch auf dem vorletzten Rang stand. Zwar gibt Koch zu, dass er sich Gedanken um Testspiele gemacht habe, aber Trainingsbeginn für die Vorbereitung ist erst am 12. Juli in Wethmar.

Das erste Testspiel steht für Wethmar dadurch erst am 27. Juli an. Dann soll es gegen die Zweitvertretung der Hammer Spielvereinigung gehen. Weitere Tests sind gegen den SuS Oberaden und den FC Frohlinde geplant. Alles Vereine, die nicht vom Testspiel-Verbot des Dortmunder Fußballkreises betroffen sind.

Das Kuriose daran: Obwohl alle anderen Lüner Klubs keine Testspiele an der eigenen Heimspielstätte stattfinden lassen können, wäre ein Gastspiel in Wethmar oder beim TuS Niederaden möglich, da der Klub zum Fußballkreis Unna-Hamm gehört.

Testspiele ein Schritt in die richtige Richtung

„Dass der Kreis es an sich macht, ist halt zu hinterfragen. Der Verband hat es sich ja lang genug überlegt“, meint Koch zum Vorgang des Fußballkreises Dortmund nach der Entscheidung des FLVW.

Für ihn wären Testspiele nun ein erster Schritt in die richtige Richtung: „Man sollte mit Bedacht irgendwann zur Normalität zurückkommen. Irgendwann muss man ja langsam wieder dahin kommen.“

Über den Autor
Journalismus ist meine Passion. Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
David Nicolas Döring

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt