Enge Zweikämpfe wie hier zwischen Andreas Lieder (l.) vom BV Brambauer und Alsteddes Spielertrainer Tim Hermes könnten auf den Sportanlagen bald wieder zu beobachten sein. © Timo Janisch
Fotogalerie

Viele Bilder: Nach Monaten der trostlosen Zeit – Der Amateursport steht vor der Rückkehr

Die sinkenden Inzidenzen machen auch für den Amateursport Lockerungen möglich. In Vorbereitung auf die Rückkehr von Zweikämpfen, Wettstreit und Emotionen haben wir einige Fotos zusammengestellt.

Man merkt erst, was einem fehlt, wenn man es nicht mehr hat – dieser möglicherweise etwas abgedroschene Spruch, der auch aus einem Rosamunde-Pilcher-Film stammen könnte, dürfte auch dem einen oder anderen Amateursportler in den vergangenen Monaten durch den Kopf geschossen sein.

So in die Jahre gekommen er auch klingen mag, eine gewisse Portion Wahrheit kann man ihm wohl nicht absprechen. Monatelang verwaisten die Sportanlagen im Stadtgebiet, Mannschafen konnten sich nicht treffen und maximal in kleinen Gruppen war Sport überhaupt möglich.

Nun sinken die Corona-Fallzahlen und nach und nach kehrt der Amateursport zurück. Trainingseinheiten sind wieder möglich und sogar erste Wettkämpfe sind bereits gestartet. Grund genug, noch einmal auf Bilder aus den vergangenen Jahren zu schauen, die zeigen, auf was in der letzten Zeit verzichtet werden musste und worauf sich Amateursportler, Fans und Zuschauer demnächst wieder freuen dürfen:

Fotostrecke

Ende einer trostlosen Zeit: Der Amateursport steht vor seiner Rückkehr

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt