Sport

Zwei Vereine stellen den Trainingsbetrieb ein – einer muss die Jubilarfeier ausfallen lassen

Gleich zwei Lüner Sportvereine stellen den kompletten Übungsbetrieb ein. Einer muss sogar die diesjährige Jubilarfeier absagen.
Zwei Sportarten stellen ihren Trainingsbetrieb ein. © picture alliance/dpa

Erst kürzlich hat sich die Fachschaft Turnen des VfB 08 Lünen dazu entschieden, dass Training für die Kinder ausfallen zu lassen. Nun muss der gesamte Verein aufgrund der neuen Corona-Regeln in den Lockdown. Das Training fällt demnach für alle Gruppen bis auf Weiteres aus.

Wann und in welcher Art und Weise das Training wieder stattfinden kann, ist noch unklar. Sobald es Neuigkeiten gibt, wird die Fachschaft die Mitglieder über die Internetseite (http://www.vfb08luenen.de/turnen/) informieren.

Die ab kommender Woche geltenden Regeln wirken sich darüber hinaus auch auf die diesjährige Jubilarfeier der Fachschaft aus, die aufgrund der Schließung der Gastronomie abgesagt werden muss.

„Die Fachschaft bittet um Verständnis und wünscht allen Mitgliedern in dieser Zeit weiterhin beste Gesundheit“, teilte sie in einer Pressemitteilung mit.

Auch der SV Brambauer stellt den Übungsbetrieb ein

Aufgrund der neuen Verordnung der Bundesregierung stellt der SV Brambauer 50 ab Montag, dem 02. November, den kompletten Übungsbetrieb bis auf Weiteres ein.

„Wir bitten unsere Mitglieder herzlichst um Ihr Verständnis, hoffen auf ihre Vereinstreue und dass wir gemeinsam diese große Krise gesund überstehen“, teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt