Der Mitinhaber Taylan Kutlar vom Café „Horstmarer See“ macht es sich auf einer Sonnenliege bequem.
Der Mitinhaber Taylan Kutlar vom Café „Horstmarer See“ macht es sich auf einer Sonnenliege bequem. © Michael Blandowski
Bilanz

Café am Horstmarer See: Start ist gelungen, es gibt aber Luft nach oben

Es war mitten in der Corona-Pandemie, als das Café am Horstmarer See geöffnet hat. Trotzdem sind Betreiber - und Kunden - sehr zufrieden mit dem neuen Angebot in Lünen.

Große Zufriedenheit, aber es könnte durchaus noch besser sein: Die Bilanz der ersten Saison im neuen Café am Horstmarer See lässt durchaus noch Luft und Spielraum nach oben. Trotzdem überwiegt die Zufriedenheit. Ein fertiggestellter Innenbereich mit Platz für 40 Personen, im sogenannten Wintergarten beziehungsweise Außenbereich weitere Sitzmöglichkeiten für circa 100 Besucher, dazu ein kostenloser Panoramablick auf dem Horstmarer See: Okay Sen, Inhaber vom Café „Seepark Horstmar“, hat es seit der offiziellen Eröffnung am 1. April geschafft, eine gut funktionierende Lokalität aufzubauen.

„Herrlicher Ausblick“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als Brambauer Junge bin ich immer auf der Suche nach interessanten und neuen Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.