16 Kinder auf der "Ganztags-Warteliste"

LÜNEN In der Leoschule geht die Sonne auf. Mit Hilfe eines künstlerisch versierten Zivildienstleistenden ist in den Räumen der Offenen Ganztagsschule (Ogata) ein tolles Wandbild der Landschaft Afrikas entstanden.

von Von Peter Fiedler

, 06.09.2007, 09:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Ogata der Leoschule wurde von einem Zivi ein großes Afrika-Wandbild angefertigt.

In der Ogata der Leoschule wurde von einem Zivi ein großes Afrika-Wandbild angefertigt.

Die Mädchen und Jungen lieben das Bild - und offenbar auch ihre Ogata. "Mit 50 Kindern in zwei Gruppen zählte unsere Schule im Jahr 2004/2005 zu den Pionieren. Heute haben wir 80 Kinder in drei Gruppen und 16 Kinder auf der Warteliste", berichtete Schulleiter Klaus Büscher dem Jugendhilfeausschuss. Der tagte am Dienstag im Gebäudekomplex Hubertusstraße und machte sich selbst ein Bild. Die Warteliste sozialverträglich abzuarbeiten, sei kein ganz einfaches Geschäft, betonte Heinz Büscher.

Träger des Ogata-Bereichs ist der Caritas-Verband. Margret Banken-Konrad und ihr Team tragen die Verantwortung.

Von 8 bis 16 Uhr bietet die Ogata eine verlässliche Betreuung der Kinder, wichtig vor allem für berufstätige Eltern oder Alleinerziehende.

Ein warmes Mittagessen gehört fest zum Tagesablauf. Weil der Unterricht der Erstklässler zuerst endet, essen sie auch zuerst. Danach folgen in Etappen die älteren Schüler.

80 Mädchen und Jungen

17 der insgesamt 80 Mädchen und Jungen der Ogata kommen aus dem ersten Schuljahr, 21 aus dem zweiten, 29 aus dem dritten und 13 aus dem vierten Schuljahr.

Nach dem Mittagessen die Hausaufgaben zu erledigen ist eine Sache. Margret Banken-Konrad betonte jedoch, dass sie Wert darauf legt, den Mädchen und Jungen ausreichend Zeit zur Entspannung, zum Ausruhen und zum Spielen zu geben.

Im früheren Gebäude der Musikschule hat ein Teil der Ogata ihre räumliche Heimat gefunden. Hier gibt es u.a. eine Ruhezone und einen Computerraum.

Die Kinder, berichtete die Ogata-Leiterin, haben dieses alte Gebäude ganz besonders in ihr Herz geschlossen.

Lesen Sie jetzt