17 Bands laden zum Innenstadt-Bummel

Kneipennacht am Freitag

Die Lüner Kneipennacht wächst beständig. Am Freitag, 14. Oktober, geht sie in die 7. Runde und diesmal sind 17 Bands in 16 Kneipen zu hören. Hier das Programm in der Übersicht:

LÜNEN

12.10.2011, 16:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
0825lu-Kneipennacht
Sponsoren und Gastronomen freuen sich auf  die 7. Lüner Kneipennacht. Foto Hirsch

0825lu-Kneipennacht Sponsoren und Gastronomen freuen sich auf die 7. Lüner Kneipennacht. Foto Hirsch

Einlass ab 19.30 Uhr
Die Eintrittsbändchen sind im Vorverkauf für zehn Euro in den teilnehmenden Gaststätten, im Kulturbüro und im Getränke-Paradies-Gefromm erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 12 Euro. Einlass ab 19.30 Uhr, Beginn ab 20 Uhr.
 

Die Band "Export": "Export hat sich nicht nur in Selm einen Ruf als anspruchsvolle Coverband mit Stimmungsgarantie erarbeitet.

"Seven Cent": Seven Cent unterhalten mit Cover-Rock der feinsten Art und einer energiegeladenen Live-Show

"SONiC":  Originelle Live-Performance, musikalisches Können und die Nähe zum Publikum sind die Markenzeichen der Partyband SONiC.

"Glengar": „Glengar“ steht sowohl für irische Traditionals wie Jig‘s, Reel‘s und Hornpipes als auch für gefühlvolle Balladen und schmetternde Lieder zum Mitsingen.

"Framic": FRAMIC sind die beiden Gitarristen FRAnk Sandfort und MIChael Pape. Hinzu kommt die Sängerin Alex Schröder, die durch das TV Casting SSDSGPS von Stefan Raab bekannt wurde.

"Here comes Johnny": Tolle Stimmung garantiert - durch ein riesiges Angebot an Oldies der 50er, 60er und 70er Jahre

Grand Funkmaster M. und die 4Funk Band: Die Begründer des „Grey-Funk“ (weiße Haut, schwarzes Herz) donnern die Funk-Grooves der 60er unauslöschlich in die Ohren der Funk-Fans.

Sunset Celebrations: Das Programm der Gruppe umfasst  Lieblingshit der 70‘er Disco-Ära genauso wie die Klassiker in den 80‘er Jahren und auch die legendärsten Musikfilme aller Zeiten wie Blues Brothers, Flashdance oder die Rocky Horror Picture Show.

Reggaelites: Die bekanntesten Reggae-Klassiker von z.B. Jimmy Cliff, Desmond Decker, Inner Circle, Big Mountain, UB40, Maxi Priest, Eddy Grant, Dawn Penn, Peter Tosh, Bob Marley werden live auf die Bühne gebracht.

Männer ohne Nerven: Die versierten Musiker von „Männer ohne Nerven“ erobern seit Beginn der Aufzeichnungen jedes Publikum in kürzester Zeit. Die Band um den charismatischen Sänger und Frontmann Florian Schubert bietet fast ausschließlich deutschsprachige Coversongs.

Chinchilla: Die Band Chinchilla hat sich dem Heavy Metal verschrieben.

Natalie Grant+Michael Ulm: Der erste Auftritt wird pünktlich um 20 Uhr beginnen mit Michael Ulm,  einem deutschen Pop-Schlager Künstler, der dem Publikum so richtig einheizt, bevor dann um 21 Uhr, wie schon vor einem Jahr, Natalie Grant mit ihrer super Stimme auftritt.

Mirage:Die Partyklassiker der 70er, 80er und 90er Jahre, gemixt mit den aktuellen Hits von heute, sind die musikalischen Zutaten der Mirage-Live-Show.

Rocktools: Mit einem abwechslungsreichen Repertoire aus Rock, Pop & Blues, von „So lonely“ über „Proud Mary“ bis hin zu „Let it be“ begeistern die drei Musiker mit Spaß und Überzeugung selbst anspruchsvollstes Publikum.

Knucklebones: Die Knucklebones beweisen auf herrlich unkonventionelle Weise, dass Blues durchaus die Grundlage eines lustigen Abends sein kann. Wir würzen die alten Bluesklassiker selbstironisch mit viel Humor.

The Smack Ballz: Die Smack Ballz zelebrieren mit originellen Interpretationen die Rock & Metal Hall of Fame und beweisen auch in ihren Eigenkompositionen, dass großes Rockertainment mit kleinem Equipment und kompakter Besetzung bestens funktioniert.

Einlass ab 19.30 Uhr
Die Eintrittsbändchen sind im Vorverkauf für zehn Euro in den teilnehmenden Gaststätten, im Kulturbüro und im Getränke-Paradies-Gefromm erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 12 Euro. Einlass ab 19.30 Uhr, Beginn ab 20 Uhr.
 

Lesen Sie jetzt