41 neue Coronafälle in Lünen - Inzidenz fällt dennoch unter 165

Coronavirus

Für Lünen meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch 41 Neuinfizierte. Auch gibt es wieder mehr aktive Fälle in der Stadt. Damit steht die Lippestadt im kreisweiten vergleich fast alleine da.

Lünen

, 05.05.2021, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Lünen sind am Mittwoch 41 neue Coronafälle bekannt geworden.

In Lünen sind am Mittwoch 41 neue Coronafälle bekannt geworden. © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldet für Lünen 41 neue Coronafälle am Mittwoch (5.5.). Die Zahl der aktuell Infizierten in der Lippestadt steigt um 20 Fälle, auf derzeit 525. Mit diesem Wert verzeichnet Lünen den höchsten Zuwachs im Kreisvergleich.

Neue Infektionen gibt es zwar auch in allen anderen kreisangehörigen Städten, allerdings sinken dort die Zahlen der aktiven Fälle oder stagnieren, weil dort im gleichen Zeitraum genauso viele oder mehr Menschen wieder genesen sind.

Immerhin: In absoluten Zahlen gibt es in Lünen mit 21 Gesundeten mehr im Vergleich zu Dienstag ebenfalls die höchste Zahl im Kreisvergleich. Seit Beginn der Pandemie wurden bislang 4875 Coronafälle in Lünen gemeldet, von denen 4231 Personen wieder genesen sind. 119 Lünerinnen und Lüner sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Kreisinzidenz sinkt, lokale Inzidenz steigt

Die Zahl der Infektionen in denen die britische Mutation des Virus (B.1.1.7) nachgewiesen wurde steigt in Lünen um 21 auf 472.

Die kreisweite Inzidenz liegt laut RKI am Mittwoch bei 163,1, Stand 3.10 Uhr. Erste Lockerungen sind laut Kreispressestelle möglich, wenn der Wert fünf Tage lang stabil unter 165 bleibt. Die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der Werte des Gesundheitsamts, hingegen steigt. Sie liegt nach Berechnungen unserer Redaktion bei 220 (Dienstag: 194,6)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt