Aale fliegen um die Wette

LÜNEN Wer am Mittwoch und Donnerstag (3. Oktober von 11 bis 20 Uhr und 4. Oktober von 9 bis 20 Uhr) fliegende Fische in Lünen sieht, braucht nicht an seinem Verstand zu zweifeln.

26.09.2007, 09:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Denn dass der eine oder andere Aal auf dem Luftweg zu seinem Käufer unterwegs ist, kann durchaus vorkommen. "Nicht kleckern, sondern klotzen" lautet das Motto, wenn Aal-Axel frischen Fisch von der Nord- und Ostsee unter die Leute bringt.

Auf dem Willy-Brandt-Platz

Schließlich sind die Original Marktschreier wieder auf dem Willy-Brandt-Platz, um ihre Waren wie Wurst und Nudeln lautstark zu bewerben. Im Februar letzten Jahres waren sie zum letzten Mal da und freuen sich nach so langer Pause wieder auf das Lüner Publikum. Zwei Tage dauert das Festival, das mit einem Händlermarkt verbunden wird. Der offizielle Startschuss fällt am Mittwoch um 11 Uhr mit Freibier und Häppchen. Am Donnerstag heißt es von 10 bis 12 Uhr "Happy Hour". Jedes Getränk, Leberkäse- oder Matjesbrötchen kostet nur einen Euro.

Lesen Sie jetzt