Die Adler-Filiale an der Stadttorstraße in Lünen ist derzeit wegen des Lockdowns geschlossen. Die Modekette hat wegen fehlender Umsätze durch die Corona-Pandemie Insolvenz angemeldet. © Claeßen
Modekette

Adler Mode ist insolvent – so geht es nun in Lünen weiter

Die Modekette Adler hat Insolvenz angemeldet. Ursache dafür sei die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Umsatzrückgänge, so das Unternehmen. In Lünen sind 13 Mitarbeiter betroffen.

Die Adler Modemärkte GmbH gehört mit einem Umsatz von rund 495 Millionen Euro im Jahr 2019 zu den größten Textileinzelhändlern in Deutschland. Auch in Lünen betreibt das Unternehmen mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg eine Filiale an der Stadttorstraße.

Am späten Sonntagabend (10. Januar) wurde bekannt, dass Adler in die Insolvenz gehen muss. Am Montag bestätigte das Landgericht Aschaffenburg den Eingang des Antrags auf Insolvenz in Eigenverwaltung. Auf Anfrage unserer Redaktion hielt sich das Unternehmen mit konkreten Aussagen zur Zukunft einzelner Standorte zurück. „Erklärtes Ziel der Eigenverwaltung ist aber, das Unternehmen über einen Insolvenzplan zu sanieren und für die Zeit nach Corona zukunftsfähig zu machen“, teilte eine Sprecherin schriftlich mit. Der Insolvenzplan bestimme alle gesellschaftsrechtlichen, finanziellen und operativen Maßnahmen, die für dieses Ziel erforderlich seien, so die Sprecherin weiter. „Ob und in welchem Umgang es zu Veränderungen in der Filialstruktur kommt, lässt sich derzeit also noch nicht sagen.“

Zunächst solle der Geschäftsbetrieb von Adler unverändert weiter laufen: „Entsprechend ist geplant sämtliche Standorte in Deutschland – also auch den in Lünen – nach dem 31. Januar 2021 wieder zu eröffnen.“ Bestellungen seien weiter über den Onlineshop www.adlermode.com möglich.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite
Daniel Claeßen

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.