Alarm für die Feuerwehr: Vermisstes Kind im Seepark Horstmar war zum Glück wohlauf

Einsatz auch für Küken

Ein vermisstes Kind im Seepark Horstmar hat am Sonntag (30.6.) Alarm bei der Feuerwehr ausgelöst. Zum Glück war das Kind schnell gefunden und wohlauf. Dann gab es noch tierische Einsätze.

Lünen

, 30.06.2019, 15:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weil ein Kind am Seepark Horstmar vermisst wurde, war die Feuerwehr gerufen worden. Das Kind war aber schnell gefunden. Die Feuerwehr kehrte um.

Weil ein Kind am Seepark Horstmar vermisst wurde, war die Feuerwehr gerufen worden. Das Kind war aber schnell gefunden. Die Feuerwehr kehrte um. © Goldstein

Aus Sorge um ein vermisstes Kind im Seepark Horstmar ist am Sonntag (30.6.) um 15 Uhr die Feuerwehr gerufen worden. Sie kam aber nicht mehr zum Einsatz, weil zwischenzeitlich das Kind gefunden wurde. Nach Auskunft der Feuerwehr „war es wohlauf“. Die Einsatzkräfte konnten wieder umkehren.

Küken bei Mercedes

Was einen Entenfamilie mit Küken auf dem Mercedesgelände am Lindenplatz wollte, bleibt wohl ihr Geheimnis. Gegen 12 Uhr am Sonntag hatten Bürger dort die Tiere entdeckt. Die Feuerwehr sorgte dafür, dass die flauschigen Küken mit ihren Eltern schnell das Wasser der Lippe erreichten.

Marder war schon verschwunden

Ein verletzter Marder wurde der Feuerwehr gegen 11 Uhr am Lippedamm gemeldet. Doch als die Beamten vor Ort waren, hatte sich das Tier schon aus dem Staub gemacht.

Lesen Sie jetzt