Alkoholverdacht: Lüner fuhr auf B 236 gegen Lkw und flüchtete

Unfall

Alkohol und andere Drogen sollen im Spiel gewesen sein, als ein 51-jähriger Mercedes-Fahrer am Montag (1.3.) auf der B 236 einen Unfall verursachte. Statt anzuhalten, ist er geflüchtet.

Lünen

02.03.2021, 11:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einen Unfall hat ein 51jähriger Mercedes-Fahrer am Montag auf der B236 verursacht. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher.

Einen Unfall hat ein 51jähriger Mercedes-Fahrer am Montag auf der B236 verursacht. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher. © picture alliance / Patrick Seege

Unter dem Einfluss von Alkohol und andere Drogen hat ein 51-jähriger Mercedes-Fahrer aus Lünen am Montag (1.3.) auf der B236 einen Unfall verursacht. Es blieb beim Sachschaden. Allerdings wird gegen ihn ermittelt.

Wie die Polizei mitteilt, stießt der Lüner gegen 14.30 Uhr mit seinem Pkw auf der B236 bei Scharnhorst in Richtung Schwerte gegen den Lkw eines 62-Jährigen aus Schwerte. Dabei ging ein Außenspiegel zu Bruch, eine Zierleiste löste sich und die Karosserie wurde beschädigt.

Jetzt lesen

Polizei konnte Unfallfahrer anhalten

Statt anzuhalten flüchtete der Lüner vom Unfallort. Die von dem Lkw-Fahrer verständigte Polizei konnte ihn wenig später anhalten und Spuren sichern, die von dem Zusammenstoß mit dem Sattelzug des Schwerters stammen müssen.

Den Sachschaden schätzt die Polizei an beiden Fahrzeugen auf insgesamt 6.000 Euro. Ein Arzt entnahm dem mutmaßlichen Unfallverursacher in einer Wache eine Blutprobe, da ein freiwillig abgegebener Vortest positiv ausfiel.

Die Polizei stellte den Führerschein des Lüners sicher und ermittelt wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt