Angreifer stürzt nach Auseinandersetzung ins Wasser

Attacke am Lüner Kanalufer

Die Polizei sucht nach einer Gruppe von drei jungen Männern. Sie haben am 19. November einen Jogger am Datteln-Hamm-Kanal in Lünen angegriffen. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, denn alle drei Angreifer trugen offenbar die selbe Kleidung.

Lünen

27.11.2017, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Datteln-Hamm-Kanal im Bereich der Brücke Brunnenstraße.

Der Datteln-Hamm-Kanal im Bereich der Brücke Brunnenstraße. © Oskar Neubauer

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung am Datteln-Hamm-Kanal in Lünen am 19. November sucht die Polizei Zeugen. Das teilte sie erst am Montag mit. Ein 18-jähriger Lüner war an diesem Abend gegen 19 Uhr auf dem nördlichen Gehweg am Kanal, im Bereich Brunnenstraße/Brambauer Straße, unterwegs. Während er joggte, bemerkte er eine Gruppe von drei jungen Männern, die sich näherte.

Ohne erkennbaren Grund versuchte einer der Männer, den Jogger festzuhalten. Der 18-Jährige wehrte sich und stieß den Unbekannten in den Kanal.

Anschließend rannte er weg, wurde aber von einem weiteren Mitglied des Trios verfolgt. Dieser junge Mann schlug ihm in der Folge in die Bauchgegend. Als der Lüner sich verteidigte, ließ sein Gegenüber schließlich von ihm ab und der 18-Jährige konnte weglaufen.

Personenbeschreibung


Die Polizei sucht nun nach den drei jungen Männern und nach Zeugen der Auseinandersetzung.

Das Trio wird wie folgt beschrieben:

  • Alle drei sind etwa 18 Jahre alt und laut Polizei „augenscheinlich deutsch“
  • Alle drei waren bekleidet mit Sportanzügen eines Lüner Sportvereins

Um welchen Sportverein es sich handelt, wollte die Polizei auch am Montag nicht sagen: „Wir wollen den Verein nicht stigmatisieren“, sagte eine Sprecherin. Auch sei ja nicht klar, ob die drei Männer tatsächlich Mitglieder des Vereins seien oder die Anzüge möglicherweise nur geliehen hätten.

Der Mann, der im Wasser landete, war etwa 1,75 Meter groß und hatte dunkle Haare. Der Mann, der dem 18-Jährigen folgte, war ebenfalls 1,75 Meter groß, hatte dunkle Haare und trug einen Vollbart. Der dritte Täter hatte blonde Haare und war etwa 1,65 Meter groß.

Zeugen gesucht Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231)1327441.
Lesen Sie jetzt