Auf die Plätze, fertig, Schulsport

BRAMBAUER Die kleinen Keucher, Läufer, Springer und Werfer waren die großen Sieger. Am Mittwoch ehrten die Kelm-, Wittekind- und Elisabethschule ihre besten Schulsportler.

von Von Karl-Heinz Knepper

, 19.09.2007, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Strahlende Sieger der Kelm-Schule: Schulleiter Heinz-gerd Scheidle, Klaus Werner und Heinz Bredeck (hinten v.l.) freuen sich mit.

Strahlende Sieger der Kelm-Schule: Schulleiter Heinz-gerd Scheidle, Klaus Werner und Heinz Bredeck (hinten v.l.) freuen sich mit.

"Wir sind stolz auf Euch!" Heinz-Gerd Scheidle, Leiter der Kelm-Schule, nahm das Mikro an den Mund und die Siegerehrung der Besten vor. Assistiert von Klaus Werner und Heinz Bredeck, beide DJK Brambauer.

"Wir sind stolz auf Euch!" Heinz-Gerd Scheidle, Leiter der Kelm-Schule, nahm das Mikro an den Mund und die Siegerehrung der Besten vor. Assistiert von Klaus Werner und Heinz Bredeck, beide DJK Brambauer.

Die DJK war sich beim Sportfest der Schulen vor zwei Wochen mit knapp 25 freiwilligen Helfern als Freund und Förderer der Schulen treu geblieben. Auch die Elisabethschule und die Wittekindschule zeichneten gestern ihre erfolgreichsten Sportler aus. "Sport", dozierte Schulleiter Scheidle plaudernder Weise vor der Presse, "ist mit seinen Anforderungen an Leistung und der Unterscheidung von Siegern und Verlieren auf die Schule, ja, auf das ganze Leben übertragbar."

"Schweiß zu vergießen, kann nie schaden"

Heinz Bredeck von der DJK und selbst ein freudig "meilenfressender" Dauerläufer vor dem Herrn, ergänzte: "Schweiß zu vergießen, kann nie schaden. Die Leistung als Lohn der Mühen, das können die Schüler als Lehre für ihr ganzes Leben aus dem Sport mitnehmen."

Für die Kelm-Schule waren in der siegreichen zehnmal 40m-Staffel gestartet: Tobias Sommer, Franziska Strehl, Katharina Schneider, Pia Walke, Sandro Plechaty, Marvin Schuster, Kirstin Sadlowski, Katharina Klose, Erdinc Karakas und Berkan Sarac.

Sandro Plechaty war in 3:478min. Schnellsterr über 1000 m. Über 800 m kam Franziska Strehl in 3:384 min. als Erste ins Ziel. Nick Sehnert lief über 800 m 3:109 min.: Sieger.

Die fast Sportschau-reife Atmosphäre des mit 689 junge Athleten super besetzten Sportfestes bleibt bestimmt allen im Gedächtnis haften. Die DJK als Ausrichter sieht sich bestätigt: Sport bringt nicht nur den Körper auf Trab, er führt auch Geist und Seele wichtige Vitamine zu.

Lesen Sie jetzt