Testzentrum

AWO will Teststelle an Marie-Juchacz-Straße in Lünen schließen

Anfang Mai ging die Teststelle an der Marie-Juchacz-Straße in Betrieb - nun soll sie langsam auslaufen. Die AWO will ihre Teststelle in Lünen angesichts der sinkenden Inzidenzen bald wieder schließen.
Wolfram Kuschke (l), Vorstandsvorsitzender des AWO-Unterbezirks AWO Ruhr-Lippe-Ems, und Magnus Memmeler, Fachbereichsleiter Ambulante Gesundheitsdienste der AWO Ruhr-Lippe-Ems, zeigen die beiden Testmöglichkeiten im neuen Zentrum in der Lippeaue. Für Kinder werden auch Lolli-Tests angeboten. © AWO-Ortsverein Lünen-Lippeaue

Rund 1000 Menschen haben sich bislang (Stand 14. Juni) in der Teststelle der AWO in der Marie-Juchacz-Straße 1a in Lünen testen lassen. Und das, obwohl es das Testzentrum erst seit Anfang Mai gibt.

Die sinkenden Inzidenzwerte sorgen aber nun dafür, dass die AWO das Angebot zum Ende des Monats auslaufen lassen wird. „Mit den sinkenden Inzidenzzahlen sind nun auch an vielen Stellen des öffentlichen Lebens die Verpflichtungen zur Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests weggefallen“, erklärt die AWO Ruhr-Lippe-Ems in einer Pressemitteilung. Daher habe sie sich entschlossen, die Teststelle in Lünen, wie auch die in Kamen, zum 30. Juni zu schließen.

Ortsvereine können Räume wieder nutzen

Die Räume sollen dann wieder „ihrem originären Zweck“ zugeführt werden, so die AWO. Soll heißen: Der Ortsverein Lünen-Lippeaue kann die Örtlichkeiten dann wieder als Begegnungsstätte nutzen. Die Corona-Neuinfektionen waren in den vergangenen Wochen stark gesunken. Am Dienstag, 15. Juni, kam der Kreis Unna nur noch auf eine Inzidenz von 15,4.

Neben dem Testzentrum der AWO gibt es in Lünen noch fünf weitere zugelassene Teststellen. Weitere Testmöglichkeiten gibt es in Arztpraxen und Apotheken. Der Kreis Unna listet für Lünen derzeit insgesamt 17 Teststellen auf.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.