Bahnstrecke wird gesperrt: Bis August nur noch über Umwege von Lünen nach Münster

Schienenersatzverkehr

Ab Montag (6. Januar) fährt zwischen Lünen und Davensberg kein Zug mehr. Die Bahn saniert die Strecke, Pendler müssen deshalb voraussichtlich bis August auf Alternativen umsteigen.

Lünen

, 03.01.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bahnstrecke wird gesperrt: Bis August nur noch über Umwege von Lünen nach Münster

Fußspuren auf dem Boden und an den Bushaltestellen zeigen den Weg zum Schienenersatzverkehr am Lüner Hauptbahnhof. © Matthias Stachelhaus

Wer am Montag (6. Januar) von Lünen mit dem Zug nach Münster fahren will, hat zwei Möglichkeiten: Entweder die RB51 bis nach Selm und von dort mit dem Schienenersatzverkehr, Linie C, über Nordkirchen und Ascheberg bis nach Davensberg. Von dort fährt dann die RB50 weiter nach Münster.

Diese Variante wird von der Eurobahn als die schnellste Möglichkeit angegeben. Man ist im Idealfall knapp 45 Minuten unterwegs. Rrund 13 Minuten zwischen Lünen und Selm, zuzüglich rund 30 Minuten zwischen Selm und Davensberg.

60 Minuten Fahrt mit SEV

Außerdem fährt von Lünen Hbf der Schienenersatzverkehr (SEV), Linie A, nach Davensberg. Allerdings hält dieser Bus neben den Bahnhöfen Werne und Capelle auch an vier weiteren Haltestellen (Werne Stadthaus, Capelle Dorf, Ascheberg Bahnhofsweg und Ascheberg Altenwohnheim).

Der Bahnhof Ascheberg kann nicht angefahren werden, da parallel zu den Bauarbeiten am Bahndamm hier auch Straßenbauarbeiten stattfinden.

Bahnstrecke wird gesperrt: Bis August nur noch über Umwege von Lünen nach Münster

Bis August heißt es für Bahnreisende Richtung Münster in Lünen: Endstation. © Matthias Stachelhaus

Die Buslinie A benötigt für die Strecke bis Davensberg rund 60 Minuten. Der dortige Bahnhof ist allerdings nicht barrierefrei ausgebaut. Folglich sollten Fahrgäste mit Gehbehinderung im Vorfeld den DB-Mobilitätsservice kontaktieren.

In Lünen fahren die Züge der RB50 aus Dortmund auf den Gleisen 1 und 2 ein, hier steht dann der Aufzug zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen