Bahnübergang an der Cappenberger Straße gesperrt

Vom 17. bis 21. August

Der Bahnübergang an der Cappenberger Straße in Lünen muss Ende nächster Woche für einige Tage gesperrt werden. Gearbeitet wird jedoch nicht am Übergang selbst, sondern an der Kreuzung daneben: die Ampelsteuerung muss neu eingestellt werden. Was es damit genau auf sich hat, lesen Sie hier.

LÜNEN

, 11.08.2017, 06:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bahnübergang an der Cappenberger Straße wird für mindestens fünf Tage gesperrt.

Der Bahnübergang an der Cappenberger Straße wird für mindestens fünf Tage gesperrt.

Von Donnerstag, 17. August, bis mindestens Montag, 21. August, gehen an dem Bahnübergang an der Cappenberger Straße sowie an der Kreuzung Kurt-Schumacher-/Konrad-Adenauer-Straße die Lichter aus – es sind nämlich Arbeiten an den Signalampeln erforderlich.

Weil die Ampelsteuerung an der Kreuzung auch mit dem Bahnübergang verknüpft ist, muss der Bahnübergang gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Münsterstraße, die Steinstraße und die Wehrenboldstraße zurück auf die Cappenberger Straße beziehungsweise andersherum. Im Kreuzungsbereich wird eine Ersatzampel eingerichtet. Ob der Bahnübergang tatsächlich erst am Montag wieder freigegeben wird, steht nicht fest.

Die Techniker, so Stadtsprecherin Julia Schmidt, hätten durchaus die Hoffnung, dass es schneller geht. Die lange geplante Maßnahme, die schon im Dezember 2016 bekannt gegeben wurde, soll laut Stadt nunmehr wegen der geringeren Verkehrsbelastung in der Ferienzeit umgesetzt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt