Bands rocken die City bei 5. Lüner Kneipennacht

Breites Livemusik-Programm

LÜNEN Voll auf ihre Kosten kamen viele hundert Nachtschwärmer bei der 5. Lüner Kneipennacht.

von Von Volker Beuckelmann

, 18.10.2009, 13:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Duo "Glengar" präsentierte echte Irish Folk-Musik in der Gaststätte Zum Kamin.

Das Duo "Glengar" präsentierte echte Irish Folk-Musik in der Gaststätte Zum Kamin.

Geboten wurde ein breit gefächertes Livemusik-Programm mit 16 Bands plus Solokünstlern. Einmal zahlen, überall Eintritt - dieses Motto ging auch diesmal auf trotz Wirtschaftskrise.

Viele Besucher pendelten zwischen mehreren Veranstaltungsorten und suchten sich dabei ihr Wunschprogramm aus, auch wenn vor allem in kleinen Kneipen drangvolle Enge herrschte. So kamen sich die Gäste näher und hatten auch Tuchfühlung mit den Künstlern. "Ich will heute so richtig die Hütte rocken", rief der zehnjährige "Solando" aus Unna ins Mikrofon in der Kneipe "Bei Norbert". Das Energiebündel, es stand nicht im Programmheft und wurde von "DJ Erle" präsentiert, entpuppte sich als wahres Show-Talent. So sorgte der Junge am frühen Abend für Partystimmung pur und zog die Gäste mit internationalen Hits in seinen Bann, bevor Natalie Grant mit ihren Gesangskünsten überzeugte.Drei Kneippen abgeklappert

"Uns lockt hauptsächlich die unterschiedliche Musik", sagte Gabriele Brück, die mit ihrem Mann das "Café Lydia" besuchte und noch drei weitere Kneipen abklappern wollte. Bei Lydia erwartete sie das Trio "Opa kommt". Nach anfänglichen Problemen mit den Lautsprechern begeisterte die Band mit super gespielten Oldie-Titeln, wie "Keep on Running" (einst gesungen von Steve Winwood mit der Spencer Davis Group). Dabei riefen sie bei den reiferen Gästen Erinnerungen wach an "wilde" Zeiten der 60er und 70er Jahre.Irish Folk

"Die sind der Hammer. Wir brauchen gar nicht woanders hin", schwärmten "Birgit" und ihre Freundin "Kerstin" in der Gaststätte "Zum Kamin" über das Duo "Glengar", das Irish Folk-Titel gekonnt darbot mit Gitarre und Violine. Jubelpfiffe ertönten im "Haus Gundermann" für die drei "Hogan´s", die mit Akkordeon, Gitarre, Mandoline und Banjo für Folk, Cajun, Bluegrass und Country-Musik sorgten. Im Lükaz gab es Highclass-Rock mit der Lüner Band "Rob Dee" und den "Waldhumpen" aus Bergkamen. Auch Heavy-Metal-Fans kamen auf ihre Kosten, nämlich im Biker´s Home. Eine Fortsetzung der Kneipen-Nacht ist erwünscht, so das einhellige Fazit der Besucher, die bis spät in die Nacht in den Lokalen schwoften.

Lesen Sie jetzt