Baustelle an Borker Straße wird um weitere Woche verlängert

B236

Die Arbeiten am Rad- und Fußweg an der Borker Straße dauern länger. Radfahrer und Fußgänger müssen weiterhin eine Umleitung benutzen. Schuld ist diesmal nicht der Eichenprozessionsspinner.

Nordlünen

, 11.07.2020, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Fertigstellung der Baustelle an der Borker Straße verzögert sich noch einmal. Radfahrer und Fußgänger müssen eine weiträumige Umleitung nutzen.

Die Fertigstellung der Baustelle an der Borker Straße verzögert sich noch einmal. Radfahrer und Fußgänger müssen eine weiträumige Umleitung nutzen. © Günther Goldstein

Mehrfach wurde der Termin für die Fertigstellung des Fuß- und Radweges an der Borker Straße verschoben, zuletzt wegen des Eichenprozessionsspinners. Am Freitag (10. Juli) wurde es dann auch nichts mit dem Abschluss der Bauarbeiten.

Nun gibt der Landesbetrieb Straßen.NRW einen neuen Termin für die Fertigstellung bekannt – und nennt einen Grund für die erneute Verzögerung.

Das Wetter verzögerte die Arbeiten

„Die Bauarbeiten verzögern sich leider noch um eine Woche“, teilt eine Sprecherin von Straßen.NRW mit. Es sei geplant, den Fuß- und Radweg am Montag (20. Juli) wieder freizugeben. „Der Bauleiter war sehr zuversichtlich, dass es bei diesem Termin bleibt“, so die Sprecherin.

Zuletzt habe das schlechte Wetter für eine Verzögerung bei den abschließenden Arbeiten gesorgt. Fußgänger und Radfahrer müssen also weiterhin eine weiträumige Umleitung in Kauf nehmen. Dabei wirkt die Baustelle für viele bereits, als sei sie abgeschlossen.

Arbeiten an Gullydeckeln und Zufahrten

Laut Straßen.NRW sind aber noch letzte Arbeiten an Gullydeckeln und landwirtschaftlichen Zufahrten nötig, die an die Höhe des Weges angepasst werden müssen. Der wurde höher als ursprünglich geplant angelegt, damit die Wurzeln der Bäume ausreichend Platz haben.

Nachdem der angebrachte Baumschutz entfernt ist, soll der sanierte Weg dann wieder freigegeben werden.

Lesen Sie jetzt